Dinky – Valor (Crosstown Rebels)

Dinky – Valor (Crosstown Rebels)


Das sechste Album der in Berlin lebenden Chilenin, die uns mit ihren Auftritten in ihrer Wahlheimat in der Panorama Bar und auf Labels wie Cocoon oder Visionquest jede Menge Freude beschert hat. Alejandra setzt auf diesem Album vermehrt ihre Stimme ein, die sich zwischen melodiösen und druckvollen House platziert (“Casa“ – eine tolle Nummer mit brummenden Basslines und fantastischen Vocals). Bei aller Beatorientiertheit fällt der Hang zu Wohlfühlhintergründen auf, die charmant frickelig gestaltet sind (“Cut“) oder balearisch banal chillig klingen (“Milk“). Selbst bei einem Acidunterbau (“Shooting Bodies“) schafft sie es noch extreme Deepness zu transportieren. Mich fasziniert der konstante Groove (“Valentino“), den sie auf diesem Longplayer ausstrahlt und mit einigen Titeln (z.B. “Wakame“) veritable Clubbomben zündet. Sehr schön. 9/10 Cars10.Becker