dirty doering


Dirty Doering, einer der bekanntesten Künstler des Katermukke-Labels, spielt auf der diesjährigen SonneMondSterne. Ursprünglich in Leipzig geboren, zog es ihn längst nach Berlin. In der tief verwurzelten Szene fand er schnell Gehör für seine Songs und spielte regelmäßig in der Bar25 und anderen namhaften Clubs, wie dem Watergate, Tresor oder Maria. Mit „Été Pluvieux“, „Casino Aquatique“ und natürlich „I Would“ verschaffte er sich mit seinem Minimal- und DeepHouse-Sounds eine landesweite Reputation. Für das diesjährige SonneMondSterne Festival steht er nicht nur im Fokus des Katermukke-Floors, sondern mischte auch den zweiten Teil der Festivalcompilation.

Das Sonnemondsterne ist eines der bekanntesten deutschen Festivals. Was verbindest du mit dem Event?
Geile Location, gute Acts, gute Musik.

Kannst du dich an einen besonderen Auftritt/Moment bei der SMS erinnern?
2011 spielte ich auf dem Bar25-Floor. Großartig! Es war für mich eines der besten Festivals 2011.

Du machst einen Teil der diesjährliche SMS-Compilation. Wie kam es dazu?
Als erstes kam die Anfrage für einen Katermukke-Floor auf SMS. Und als das unter Dach und Fach war, kam die Anfrage für den Mix. Ich hab mich wahnsinnig darüber gefreut.

Wie unterscheidet sich für dich eine Festivalcompilation zu einem normalen Mix?
Da der Mix als CD geplant ist, ist die größte Einschränkung die Zeit. 80 Minuten ist nicht viel, daher konnte ich nicht alle Tracks verwenden, die ich gern genommen hätte. Sozusagen ist das ein komprimierter 80 Minuten Mix von meinem Sound, den ich spiele.

Wo und mit wem wirst du dieses Jahr auf der SMS spielen?
Mit einem Großteil meiner Artist von Katermukke werden wir von Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag unseren Labelfloor bespielen. Mit dabei sind Niconé, Sascha Braemer, Marcus Meinhardt, Nico Stojan, Nu, Sascha Cawa, Pilocka Krach, Jens Bond, Daniel Dreier, Britta Arnold und viele mehr. Ich selbst bin Samstag Nacht am Start.

Was steht bei dir dieses Jahr noch an?
Im Juli kommt ein neues Release auf Katermukke mit Sascha Cawa und außerdem haben wir noch einen Remix für die Band Claire produziert, der im Oktober auf Island Records erscheinen wird.

Das könnte dich auch interessieren:
Feiern mit Freunden – Utopia Island Festival in Moosburg
Pan-Pot im Fokus der SonneMondSterne
Miguel Migs und Atjazz mixen den Southport Weekender Vol. 10
Pan-Pot & Dirty Doering mixen die neue SonneMondSterne-Compilation
Moderat veröffentlichen erste Single zum Album: “Bad Kingdom”
www.sonnemondsterne.de