Miguel Campell
Der erste Freitag im Februar startet im Gibson in Frankfurt in gewohnt in elektronischer Mission: Hinter den Decks steht an diesem Abend Housemeister Miguel Campell, der nicht erst seit seinem Debütalbum „Something Special“ vor drei Jahren in aller Munde ist. Das Produzieren und DJing betreibt Campell nämlich bereits seit Anfang der 90er-Jahre. Als Aushängeschild des Labels Hot Creations startete er durch und beweist mit seinen Tracks seither laufend, dass er seinen Platz im hart umkämpften Musikbusiness redlich verdient hat. Später releaste Nummern wie „Baby I Got It“, „That Kind Of Girl“ und eben sein kürzlich erschienenes erstes Album fangen den internationalen Housesound gekonnt ein und sind genau das Richtige für eine gelungene Clubnacht. Am 7. Februar nun also spielt er mit Gastgeber Oli Roventa bereits zum zweiten Mal im Gibson. Auch Roventa steht für die volle Ladung House und Disco. Der Eintrittspreis beträgt an diesem Abend 12 EUR an der Abendkasse. Ab 23 Uhr darf losgelegt werden. In den kommenden Monaten können wir uns im Gibson Club auf Acts wie David Penn und Monkey Safari freuen.


DISCO NOT DISCO // 07.02.2014, ab 23 Uhr // Gibson Club, Zeil 85-93, Frankfurt
Line-up: Miguel Campell, Oli Roventa

VERLOSUNGwin_button_lila_klein
Wir verlosen 5 x 2 Plätze auf der Gästeliste. Schreibt un seine E-Mail an win@fazemag.de, Betreff “Disco Not Disco”. Einsendeschluss ist der 6. Februar, 18 Uhr, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Oli Roventa