Wer dachte, dass die DJ Awards ein Phänomen der letzten Jahre sind, in denen elektronische Musik immer deutlicher auf den Musikmarkt drängte, der irrt – bereits seit 1998 werden Künstler mit dem beliebten Preis ausgezeichnet. In diesem Jahr werden die DJ Awards zum 22. Mal verliehen, und zwar Mitte September im Club Heart auf Ibiza. In den Kategorien Afro House, Bass, Deep House, Deep Tech, House, Melodic House & Techno, Progressive House, Tech-House, Techno, Trance, Breakthrough, Electronic-Live-Performer, International DJ und Newcomer werden Künstler ausgezeichnet, die mit ihrer Arbeit die Szene vorangebracht, bereichert und erweitert haben – oder zu den Hoffnungsträgern von morgen gehören. Neben diesen 14 Kategorien werden auch das Record Label of the Year oder der Track of the Season gekürt. 

Unter den Nominierten finden wir auch den deutschen Künstler Bülent Gürler, der den meisten wohl besser als Butch bekannt ist. Wir haben den DJ, Produzenten und Labelmacher beim Katern oder vielleicht war es auch beim Aftern – unterbrochen und ein paar Fragen zu seiner Nominierung und Ibiza gestellt. Zwar wird kein Award in der Kategorie des professionellen Hobbykomikers verliehen, hinter den Kulissen stimmen jedoch alle darin überein, wer diese Auszeichnung verdient hätte. Im Interview mit dem gebürtigen Mainzer wird klar, warum das so ist. 

 Butch, herzlichen Glückwunsch zu deiner Nominierung bei den DJ Awards! Was war das für ein Gefühl, als du erfahren hast, dass du in der Kategorie „Deep Tech“ zu den Anwärtern gehörst?
Ich habe zuerst ein leichtes Zucken in meiner Hose bemerkt, später hat sich herausgestellt, dass es sich dabei um eine leichte Erektion handelte. Die hat zum Glück nicht lange angehalten und ich konnte unbesorgt zum Bäcker gehen und zwei Baguettes kaufen.  

Ein Glück! Hat man denn als Künstler ein besonderes Gespür für so was, also für den Erfolg und dafür, welche Tracks bei den Hörern besonders gut abschneiden?
Ich weiß, welche Tracks gut abschneiden, aber ein Gespür für meinen eigenen Erfolg habe ich nicht. Eventuell könnte die Anzahl der eintreffenden E-Mails mit sexuellen Inhalten als Indikator herhalten. 

Keine schlechte Idee. Wie viele E-Mails du bekommst und wie viele du verschickst, lassen wir einfach mal aus. Sag uns lieber, was Ibiza für dich besonders macht.  
Der beschissene Flughafen, bei dem jeder Flug Verspätung hat, und das günstige Wasser mit 8 Euro für 200 ml 

Und worauf freust du dich, wenn du aus dem Flieger steigst?
I
ch freue mich angekommen zu sein und auf den Besuch vom Drogenkurier. 

Hast du einen Lieblingsort auf Ibiza?
Ja, klar habe ich einen Lieblingsort. 

Fair enough. In welchem Insel-Club hattest du deinen allerersten Auftritt und wann war das?
Ich denke, das war 2009 im Space – die Erinnerungen sind jedoch verblasst wie ein Albino. 

 Zehn Jahre später und mit vermutlich noch ein paar Erinnerungen weniger, oder anders formuliert: Am 7. September 2019 spielst du bei „ANTS“ im Ushuaïa – zusammen mit The Black Madonna, Andrea Oliva und einigen anderen. 
Die haben dort Leute, die sich als Ameisen verkleiden, das finde ich voll cool. Erinnert mich an die Ameisen von der Serie „Biene Maja“, die waren immer fleißig am Arbeiten. Die Musik ist auch laut, sogar sehr laut. Meine Mutter würde sogar sagen, dass es zu laut für sie ist. Es würde ihr da gar nicht gefallen. 

 Wann und wo können wir dich noch auf der Insel hören?
Bei Circoloco bin ich noch! Wann genau, könnt ihr auf meinem Kalender, auf Instagram oder Facebook sehen. 

Wirst du die Zeit nutzen können, um ein paar Tage Urlaub zu machen, zu relaxen? Ist Butch ein Beach-Boy?
Urlaub mache ich daheim, auf Ibiza mache ich Party, Alter! 

Als gebürtiger Rheinhesse: Welchen Drink bestellst du dir an der Strandbar?
Piña Colada, hello Mama, hello Papa. 

 Wie steht es, neben deinem Comedy-Programm, um deinen musikalischen Output? Sind bei dir demnächst neue Releases fällig?
Klar, die Hits kommen bei mir wie Diarrhö! Neuer SommerHit „Desire, zusammen mit meinem Knaben C. Vogt, bald auf Gerd Jansons Label Running Back und mehr auf Otherside. Einfach die Schweinsohren offenhalten. 

Hast du weitere Pläne für das zweite Halbjahr 2019? Gibt es noch ein besonderes Highlight in diesem Festivalsommer?
Ich will es einfach nur lebendig ins Jahr 2020 schaffen und noch mehr Interviews geben.

 


Das Voting bei den DJ Awards Ibiza ist noch bis zum 29.7. offen.
Stimmt noch schnell hier für Butch ab!

 

 

  

www.cometobutch.com
www.djawards.com
www.facebook.com/DJAwards
www.instagram.com/thedjawards/
twitter.com/thedjawards 
www.youtube.com/user/TheIbizaDJAwards

Press-Shot by Peter Hähnel