Gelegentlich passiert es, dass auch wir sprachlos sind. Zugegeben, das kommt nicht oft vor. Zum Beispiel, wenn wir mit Interviewanfragen konfrontiert werden, die uns überfordern. In diesen Momenten versuchen wir dann jedoch, unser in Dekaden erarbeitetes journalistisches Wissen in die Waagschale zu werfen und so. Aber der Reihe nach. Wir schildern euch das Unheil in mehreren Akten.

Akt 1 – Die Pressemitteilung:

Nach dem Achtungserfolg des Pophouse-Albums „Discopony“ und vier daraus veröffentlichten Singles inklusive Videos (u.a. der national erfolgreiche Titel „Ficki Ficki Aua Aua“) stellen wir nun das neue Werk des wohl ungewöhnlichsten Elektropop-Duos Deutschlands vor: „HAT HIER IRGENDJEMAND NE NUTTE BESTELLT?“ von Nina Queer und DJ Divinity!

Das Album klingt zwar reifer als sein Vorgänger „Discopony“ – ist aber definitiv tanzbarer. Ein verrückter Clubhit jagt den nächsten. Mit viel Humor und großer Experimentierfreude zeigen Nina Queer und DJ Divinity, dass House auch lustig sein kann. Eine Platte zum Tanzen und Lachen. Ein Album wie ein Bordell-Besuch: Aufregend! Verboten! Geil! (Und hinterher hat man sich was eingefangen….) Neue Sounds zum Thema Sex. Nina erweiterte sogar den allgemeinen, Deutschen Wortschatz für dieses Album. Oder haben Sie schon einmal das Wort „DISCOLOCH“ gehört?

Akt 2 – das Tracklisting

Auflistung und Namen der Titel auf dem Album:

1.  I GIVE YOU LOVE (Duett with Boussa Thiam)
2.  WUND IM MUND
3.  HAT HIER IRGENDJEMAND NE NUTTE BESTELLT?
4.  ITALIAN SUPERLOVER SEXMACHINE
5.  BUKKAKE
6.  SAHNEBOYS
7.  I WEAR YOUR FACE TONIGHT (From the Soundtrack of „Avantgarde“)
8.  LOVER? FRIEND?
9.  ORDINARY BABY
10. FICKIFICKI AUA AUA (Akustik Version)
11. I GIVE YOU LOVE (NINA ONLY-MIX)
12. HAT HIER IRGENDJEMAND NE NUTTE BESTELLT? (Special Edition)

Akt 3 – das Interview

FM: Das ganze Album dreht sich um Sex. Wieso habt ihr keinen Fernseher?

DJ D & NQ: Eine doofe Frage. Schon mal mit einem Fernseher in den Club tanzen gegangen? Uns ging es einfach darum, richtigen, echten Sex auf die Tanzfläche zu bringen und da nicht jeder Club so freizügig ist, wie z.B. das Berghain oder der Kit Kat-Club, haben wir versucht, anders an die Sache ran zu gehen. Über die Musik nämlich. Unsere Platte eignet sich perfekt für Ohr-al-Verkehr. Und das überall!

FM: Inwiefern betrachtet ihr die Provokation als legitime Kunstform?

DJ D & NQ: Wenn Kunst nicht provokativ ist, ist sie langweilig. Oder dekorativ höchstens. Unsere Platte ist aber nun mal keine Deko. Kunst soll wach rütteln und Aufmerksamkeit erregen. Ist uns offensichtlich gut gelungen….

FM: Wie definiert ihr die Zielgruppe für euer Album?

DJ D & NQ: Wir wenden uns an Menschen, die gerne Party machen und Freude daran haben. Leute die im Club, beim Spaziergang oder im Auto Spaß an einem guten Sound haben wollen und nicht ständig darüber nachdenken müssen, wie anstrengend und tiefsinnig das Leben ist. „Hat hier irgend jemand ne Nutte bestellt?“ ist eine reine Spaßplatte. Fette Sounds und Texte zum Lachen. Viele Aerobic-Kurse verwenden unsere CD bereits! Weil damit selbst etwas Profanes wie Sport damit zum Spaß-Event wird.

FM: DJ Divinity ist als House-DJ weit über die Grenzen Berlins bekannt. Dieses Album ist vielschichtig produziert, weist aber ganz gerne auch mal in Richtung Großraum. Was war die musikalische Zielsetzung für das Album?

DJ D & NQ: Wenn man im Team an einer Sache arbeitet, muss man auch ein- und zurückstecken können. Wenn man nicht in der Lage ist, sich auf andere Menschen einzulassen und einen gemeinsamen Nenner zu suchen, kann man es gleich sein lassen. Mit Nina Queer gemeinsam haben wir uns auf diese Welle und Art der Musik geeinigt, und es funktioniert wunderbar. Wenn ich meine eigenen Stilrichtungen durchsetzen und produzieren will, dann tue ich dies auch. Die Zusammenarbeit mit Nina Queer ist fantastisch, aber es ist nicht mein einziges Projekt.

FM: Wer sind Eure Lieblings-Pornofilmdarsteller?

DJ D & NQ: Wir beide sehen keine Pornos! Schon mal ne Live-Show von uns gesehen? Selbst wenn wir im Ski-Anzug auf der Bühne stehen transportieren wir noch mehr Porno, als jeder, der das hauptberuflich macht.

FM: Beschreibt bitte die perfekte Location für Euren Sex-Soundtrack:

DJ D & NQ: Jede Location, die über einen guten Sound und einigermaßen moderner Technik verfügt ist unsere Location. Wir machen Spaß und unser Wirken nicht von einer großen Bühne oder von Menschenmassen abhängig.

FM: Was kommt nach Bukkake?

DJ D & NQ: Das nächste Album wird kein Dance-Album sein. Wir brauchen mal Abwechslung und haben eine fantastische Idee. Mehr dazu gibt es dann nächstes Jahr!

Eure aktuellen Top Ten
1. I Follow Rivers – Lykke Li
2. I Follow Rivers – Lykke Li
3. I Follow Rivers – Lykke Li
4. I Follow Rivers – Lykke Li
5. I Follow Rivers – Lykke Li
6. I Follow Rivers – Lykke Li
7. I Follow Rivers – Lykke Li
8. I Follow Rivers – Lykke Li
9. I Follow Rivers – Lykke Li
10. I Follow Rivers – Lykke Li

www.divinity.de