Das Münchner DJ-Duo Innellea hat in kürzester Zeit nicht nur die Spitze der Techno-Szene erreicht, sondern vor allem ihren eigenen Soundstil entwickelt. Eigentlich kamen Daniel Winkler und Michael Miethig aus zwei unterschiedlichen Projekten, gründeten dann aber 2014 ihr Duo-Projekt und tauften es Innellea – mit Erfolg.
Das Duo steht für einen unverwechselbare Klangfarbe, die von melodischen Trends elektronischer Musik beeinflusst ist und durch abstrakte Beatstrukturen zum Techno findet. Innellea haben einen kreativen Sound kreiert, der ideal zum Afterlife Label von Tale Of Us passt. Bei verschiedenen Labels wie TAU, Innerversions, Upon.You oder Steyoyoke haben sie ihre Produktionen releast und 2018 kam es zu ihrer ersten Veröffentlichung der „Vigilans EP“ auf Afterlife, was Daniel und Michael nochmal zu einem großen Karriere-Push verhalf. Ende des Jahres erschien dann auch schon ihre zweite EP „The World Returns“ auf Afterlife. Mit ihren internationalen Gigs in Clubs und auf zahlreichen Festivals haben sich Innellea weltweit einen großen Namen der Techno-Szene erspielt. Doch nicht jeder kann dem Druck, den Jetlags und dem ganzen Stress standhalten. Von außen scheint ein DJ-Leben zwar verlockend, jedoch bekommt man neben den ganzen positiven Social Media Posts und den magischen Eventmomenten nicht die harte Seite des Business mit. Nachdem Innellea in den letzten Wochen nicht mehr zu zweit aufgetreten sind, sondern nur noch Michael, verkündete nun das Duo letzte Woche auf Facebook, dass Daniel aus gesundheitlichen Gründen erst einmal Innellea verlassen wird. Es ist keine Seltenheit, dass DJs nach einer Weile mit dem ganzen Druck, Stress und dem Erfolg nicht klarkommen. Innellea wird weiterhin fortgeführt werden, aber eben erst einmal nur allein von Michael. Wir drücken dem ehemaligen Duo fest beide Daumen, dass Daniel bald wieder zurück zu Inellea kommen kann.

Das könnte dich auch interessieren:
Afterlife Voyage 016 – Innellea im Interview
Flosstradamus kündigt Pause an – zum Wohl seiner mentalen Gesundheit
Psychische Gesundheit – neue Telefonhotline für Künstler, Musiker & Co