Quelle: Facebook - Ekali

Quelle: Facebook – Ekali


Der kanadische Bass-Produzent Ekali äußerte sich erst vor kurzer Zeit online über das Thema psychischer Gesundheit. Nun ging der DJ mit einem Detail aus seinem Privatleben an die Öffentlichkeit, dass traurigerweise bei nicht allen auf Verständnis und Unterstützung stieß. Nathan Shaw alias Ekali gab nämlich auf Twitter bekannt bisexuell zu sein.

Leider ist das freie Ausleben seiner Sexualität auch heute noch nicht selbstverständlich. Ekali bezieht daher Stellung und tweetet, dass seine Musik für niemanden ist, der homophob ist. Nachdem dann in den sozialen Netzwerken einige damit anfingen hasserfüllte schwule Witze und Sprüche über ihn und seine Musik zu hinterlassen, äußerte sich der DJ nochmals zu dem Thema und bat alle seine Sexualität zu akzeptieren und mit dem Hate aufzuhören. Auch jetzt retweetet er noch Postings gegen Bi- und Homosexuelle und versucht damit darauf aufmerksam zu machen, dass Toleranz gegenüber Sexualität noch immer keine Selbstverständlichkeit ist und Homophobie auch in der elektronischen Musikszene präsent ist.

 

Das könnte dich auch interessieren:
DJing versus psychischer Gesundheit – Bass-DJ Ekali meldet sich zu Wort
Studie – Jeder fünfte Festivalbesucher wurde schon mal sexuell belästigt
Festival-Veranstalter wegen sexueller Übergriffe angezeigt