DJ erschossen – Rocker kommt glimpflich davon


Ende März berichteten wir über einen Vorfall im spanischen Marbella – Bei einer illegalen Party wurde dort der DJ José M. erschossen. Er wurde durch ein Projektil getötet, das von seinen Plattenspielern an die Decke schoss und ihn anschließend am Hals traf. Zwei Deutsche waren damals vorläufig festgenommen worden.

Wie die „Bild“  berichtet, wurde Haupttäter Abdelkarim E. – Mitglied einer Motorradgang – nun vorläufig aus dem Gefängnis entlassen. Er wird sich höchstwahrscheinlich nur wegen fahrlässiger Tötung verantworten müssen. Abdelkarim E. und sein Mittäter wurden laut der Boulevardzeitung bereits Ende Juni gegen insgesamt 60.000 Euro Kaution vom Untersuchungsgericht freigelassen. Ihre Pässe seien den beiden allerdings abgenommen worden. Außerdem müssen sie zweimal im Monat vor Gericht erscheinen.

Das könnte dich auch interessieren:
Zwei Deutsche festgenommen: Brutaler DJ-Mord bei illegaler Party in Spanien

Quelle: Bild