Na, hat euch der Weihnachtsmann coole Gimmicks unter den Technotannenbaum gelegt? Wir hoffen mal, ihr wurdet von Omas Wollpullover und selbst gehäkelten Wandgemälden verschont. Dann doch lieber einen Gutschein für ein neues Playstation-Game, für ein Online-Shoppingerlebnis oder für „Einmal volltanken“ (den Wagen, natürlich!). Oder ihr habt getreu der Devise „Nur Bares ist Wahres“ Geld erhalten. Letzteres wäre gut investiert, wenn ihr einfach mal im Merchandise-Shop eines unserer Lieblings-Festivals stöbert. Hoodies, Cappies, Jutebeutel und vieles mehr steht hier auf der Shopping-Agenda des belgischen Dour Festivals. Einfach mal reinklicken – lohnt sich!


Und wenn du schon mal auf der Seite bist, wirf doch gleich noch ein paar Tickets für dich und deine best Buddys in den virtuellen Einkaufswagen. Denn das Dour Festival verspricht sich vom 14. bis 18. Juli 2021 noch einmal selbst zu toppen. Richtig, es stehen zwar noch lange nicht alle Künstler fest, die an den fünf oben genannten Tagen im Juli in Belgien spielen werden, aber die erste Line-up-Phase ist schon mal deliziös. Reinier Zonneveld, Ben Klock und Chase & Status sind nur drei gute Gründe, sich auf den kommenden Sommer in unserem Nachbarland zu freuen. Und wir hoffen alle und drücken uns natürlich alle die Daumen, dass Corona bis dahin impfbedingt im Griff ist.

Das Besondere am Dour Festival? Hier läuft nicht nur Techno, sondern auch Musik aus anderen elektronischen und non-elektronischen Bereichen. Kein Wunder also, dass das Festival pro Jahr rund 250.000 Besucher zu verzeichnen hat. Das Happening unter freiem Himmel an sich gibt es übrigens bereits seit 1989. Zur ersten Ausgabe kamen gerade mal eine Handvoll Leute: 2.000, es gab nur eine Bühne und es dauerte nur einen Tag. Doch die Premiere war so erfolgreich und erfolgsversprechend, dass das Event wuchs und wuchs und wuchs. Seit 2015 ist das Dour Festival fünftägig und gibt knapp 300 Artists eine Plattform auf fast einem Dutzend Stages.

 

Line-up (Phase 1): Ben Klock, Bosh, Channel Tres, Chase & Status, RTRN II Jungle, Earthgang, Freddie Gibbs, I Hate Models, Inner City, Laylow, Loyle Carner, Nubya Garcia, Reinier Zonneveld, Rezz, Rone, Sevdaliza, Stormzy, Tom Misch & Yussef Dayes, Vladimir Cauchemar, Zwangere Guy

 

 

Tickets bekommt ihr auf der oben abgetippten Website – Ticket-Infos bekommt ihr hier und jetzt hier:
– Das Regular Ticket liegt preislich bei 160 EUR und gilt für alle fünf Tage

– Wer Bock auf VIP hat, ist mit 265 EUR dabei. So viel kostet das Comfort Ticket für die gesamten fünf Tage.

Alle Preise sind inklusive Gebühren. Welche Zusatzoptionen ihr buchen könnt, erfahrt ihr ebenfalls online.

 

Apropos online: Wenn ihr euch noch nicht sicher seid, ob ihr zum Dour Festival starten sollt, geht doch mal auf diesen FAZEmag-Link. Hier findet ihr zahlreiche Artikel aus der Vergangenheit. Wenn ihr die gelesen habt … spätestens dann klickt ihr beim Warenkorb auch auf „Jetzt bezahlen“.

www.dourfestival.eu

Dour Festival // 14.-18.07.2021 // Dour (Belgien)

(C) Foto: Daniil Lavrovski