Metho


Mit einer Drogenwarnung kommen wir an diesem Wochenende leider nicht aus. Wie uns unsere Freunde aus Innsbruck mitgeteilt haben, kursiert gerade eine Droge, die einige von euch als Methoxetamin kennen und konsumieren, die aber einen anderen, gefährlicheren Wirkstoff enthält. Das weiße Pulver, enthält kein Methoxetamin (MXE), sondern die ebenfalls neue psychoaktive Substanz 2-MXP sowie O-desmethyl-2-MXP, ein Stoffwechselzwischenprodukt (Metabolit) von 2-MXP. 2-MXP wirkt stark dissoziativ. Wie bei den meisten Research Chemicals gibt es wenig gesicherte Erkenntnisse zu Risiken und Langzeitfolgen. Im Zusammenhang mit dem Konsum der Substanz kam es in Europa zu einigen Todesfällen und mehreren medizinischen Notfällen.

VOM KONSUM WIRD DRINGEND ABGERATEN!

2-MXP ist strukturell mit Substanzen wie Ketamin oder Methoxetamin (MXE) verwandt. Die von KonsumentInnen beschriebene konsumierte Dosis bewegt sich zwischen 80 und 150 mg. Mit steigernder Dosierung verändert sich auch das Wirkspektrum, eine „übliche“ Dosierung gibt es
nicht. Die Wirkung tritt nach ca. 60 min. ein und dauert bis zu 18 Stunden. 2-MXP wirkt in niedriger Dosierung euphorisierend und stimulierend. Laut Berichten beginnt die dissoziative Wirkung ab einer Dosierung von etwa 80 mg.

Dissoziative Wirkung: Die Sinnes- und Körperwahrnehmung verändert sich, es kommt zu optischen Halluzinationen. Die Halluzinationen sind jedoch dunkler und bedrohlicher als jene bei LSD. UserInnen berichten von Nahtoderfahrungen, Körper-Geist-Trennung und Tunnelvisionen. Für
UserInnen können diese intensiven Erfahrungen eine Überforderung darstellen, die mitunter auch lebensverändernd sein können.

Gleichzeitig kommt es zu Koordinationsschwierigkeiten und Schmerzunempfindlichkeit, wodurch die Unfallgefahr steigt.

Nebenwirkungen: Herzrasen, erhöhter Blutdruck, erhöhte Körpertemperatur, Panikattacken, Verwirrtheit, Probleme mit dem Kurzzeitgedächtnis, Orientierungslosigkeit, Augenzittern, Unruhe, verwaschene Sprache.

 

Das könnte euch auch interessieren:
Großer Kokain-Fund in Hamburg
Super-Kokain im Umlauf

Wissenschaftler fordern die Legalisierung von psychedelischen Drogen
CDU und Grüne wollen Cannabis legalisieren
Gefährliche Drogenwarnung an Fronleichnam – die Eule ist da (und stärker als UPS)
Passend zu Pfingsten – neue Drogenwarnung