Kevin Saunderson by Lars Borgers


Drumcode macht im Rahmen einer Compilation bzw. eines Vinyl-Box-Sets namens „Re-Generate“ anlässlich zum 250. Release gemeinsame Sache mit Kevin Saundersons legendärem E-Dancer-Projekt. Um genau zu sein, handelt es sich bei dem Release um eine Reihe von Remixen von unter anderem Adam Beyer, Amelie Lens, Bart Skils, DJ Bone, DJ Minx, Layton Giordani, Len Faki, Rebūke, Robert Hood, rRoxymore, Special Request, Tygapaw und Wehbba, die bekannte E-Dancer-Tracks neu interpretiert haben.

Ein Projekt, das von Adam Beyer und Saunderson initiiert wurde und seit einem Jahr Gestalt annimmt. Von Inner City bis E-Dancer – die Musik von Kevin Saunderson begleitet Adam Beyer seit seiner Teenagerzeit. Ein Besuch im Berliner Hard Wax im Jahr 1993 besiegelte dies. Beyer, ein Schlagzeuger, identifizierte sich stark mit den Rhythmen der Musik und kehrte mit einem Haufen Platten von Künstlern aus Detroit nach Stockholm zurück – Jeff Mills, Underground Resistance und natürlich Saunderson, unter einer Vielzahl von Pseudonymen. Für Adam Beyer und seiner Drumcode-Crew geht es bei dieser Veröffentlichung auch darum, die schwarzen Visionäre – Saunderson ist einer von vielen -, denen die Szene so viel zu verdanken hat, zu ehren und zu feiern und gleichzeitig jüngere Fans über die Ursprünge des Techno aufzuklären.

Eine Auswahl der besten Artists von Drumcode, zusammen mit einer Reihe von Detroit-Legenden und einigen der frischesten Namen in der Techno-Szene, wird eine einzigartige Interpretation des kultigen E-Dancer-Albums „Heavenly“ präsentieren, mit ein paar besonderen Überraschungen auf dem Weg.

Die Special Edition Vinyl ist in limitierter (nummerierter) Auflage erhältlich. Ob zum Auflegen, als Andenken oder als Geschenk – wir sind sicher, dass ihr von der Präsentation und der Musik dieser bahnbrechenden 250. Veröffentlichung auf Drumcode begeistert sein werdet.

Hier
geht’s zur Vorbestellung. „Re-Generate“ erscheint am 1. Oktober.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Kevin Saunderson liefert Remix-Album auf Drumcode – u.a. mit Neuinterpretationen von Adam Beyer & Len Faki
45 Jahre Adam Beyer – das sind seine Top-10-Tracks
DJ Rush gibt sein Drumcode-Debüt
“Our Freedom” – Marco Faraones vierte Drumcode-EP angekündigt
“Wer bist du überhaupt?” – Kevin Saunderson über die Benachteiligung von schwarzen Künstlern 

Credit: Lars Borgers