moby

Drumcode veröffentlicht Moby-Remixe


 

Seit den 1990er Jahren gehört Moby zu den schillerndsten Figuren der Musikszene.  Hits wie „Go“, „Why Does My Heart Feel So Bad“, „Next Is The E“ oder „Feeling So Real“ bewegen uns nach wie vor. In diesem Jahr veröffentlichte der gebürtige New Yorker seine Autobiografie „Porcelain“, und vor wenigen Wochen erschien sein neues Album „These Systems Are Failing“.

Das schwedische Label Drumcode veröffentlicht nun eine EP mit insgesamt neun Remixen von Moby-Songs: Mit von der Partie sind Acts wie Alan Fitzpatrick, Luca Agnelli oder Dense & Pika.

„Moby – The Remixes“ erscheint am 14. November auf Vinyl und digital.

Tracklist: dc164_moby_the_remixes
01.  Porcelain (Luca Agnelli Remix)
02. Why Does My Heart Feel So Bad (Enrico Sangiuliano Remix)
03. Porcelain (Alan Fitzpatrick Remix)
04. Natural Blues (Dense & Pika Remix)
05. Go (Bart Skils Remix)
06. Natural Blues (Marco Faraone’s Whitelandvox Remix)
07. Go (Tiger Stripes White Tail Remix)
08. Go (Tiger Stripes Black Lodge Remix)
09. Go (Manic Brothers Remix)

Das könnte dich auch interessieren:
Moby veröffentlicht neues Album „These Systems Are Failing“
Loco Dice remixt Mobys Klassiker „Go“
Moby geht unter die Schriftsteller: „Porcelain“
Andhim starten ihr eigenes Label Superfriends mit „Tosch“
Kaiserdisco mit neuer EP auf Drumcode: „Toleranz“