Dubinsky


Im zum Trend auserkorenen Deep House-Dickicht wildernd kippt Dubinsky mit der „Woman EP“ eine Kübelladung Emotionen über die Clubs aus. An der Grenze zur süßlich triefenden und klebrigen 08/15-Gleichförmigkeit sind die beiden Originale und die zwei Remixe durchaus geeignet um in die Nacht zu starten. Was bei den beiden Originaltracks „Woman“ und „Tespress“ vielleicht etwas zu dick aufgetragen ist, verwandeln die Neuinterpretationen von Dimitri Veimar beziehungsweise Primitive World in tanzbare Tracks. Gerade der überdrehte und percussionslastige Primitive World-Remix von „Tespress“ kann zum Tanzflächenfüllen eingesetzt werden. 7/10 TobiQ