Quelle: Getter - Facebook

Quelle: Getter – Facebook


 

Der Produzent und DJ Getter ist den meisten EDM-Fans bekannt als Dubstep-Künstler. Letztes Jahr jedoch überraschte er seine Fans mit einem neuen Album, das alles andere als sein übliches Genre war. Statt Dubstep gab es im Album „Visceral“ ruhigere elektronische Klänge, also etwas ganz Neues.

Kurz darauf kündigte Getter eine Tour zum neuen Release an. Viele Fans erhofften sich dabei scheinbar den üblichen Dubstep-Headbanger-Sound und wurden enttäuscht, als der DJ die neuen Tracks spielte, die alles andere als eskalative EDM-Musik waren. Die Wut der Konzertbesucher ging in Houston jetzt sogar so weit, dass sie Getter ausbuhten und im Netz fertig machten.

Getter reagierte nun erstmals auf die Vorfälle seiner Visceral-Tour. Er schrieb auf Facebook und Twitter: „Wisst ihr, ich habe früher aus falschen Gründen Musik gemacht. Ich habe jetzt etwas gefunden, das ich verfolgen kann, und es ist viel komplexer als irgendein dummer, trendiger Bullshit. Ich habe all mein Geld und meine Zeit für etwas ausgegeben, das ich liebe und das ist buchstäblich alles, was mir wichtig ist. Buht mich alle aus, ich mache diesen Scheiß weiter.“

 

Richtig so. Man hätte sich als Fan ja auch nicht denken können, dass bei der Album-Tour die neuen Tracks gespielt werden… Lieber weg vom Mainstream und Musik machen, hinter der man wirklich steht.

Sowohl alte Tracks des Künstlers, als auch die neuen könnt ihr direkt hier hören.

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
EDM-Festival – Porno-Star bietet Blowjobs in der Menge an
EDM-DJ Will Sparks randaliert beim Ultra Festival
Die peinlichsten Auftritte von EDM-DJs