Als Porter Robinson 2010 als 18-Jähriger auf der Bildfläche erschien, wurde er zu einem der wichtigsten Akteure des elektronische geprägten Pop. 2014 veröffentlichte er sein Debütalbum “Worlds”, mit dem ihm der endgültige Durchbruch gelang.

Erdrückt vom Erfolg seines Schaffens begann Robinson Angstzustände zu entwickeln, die ihn lähmten. Je mehr er versuchte kreativ zu sein, desto mehr zerfiel sein Selbstverständnis – ein Teufelskreis. Verschlimmert wurde diese Situation durch die Krebsdiagnose seines Bruders.

Sein neues Album „Nurture“ dokumentiert diese schwierige Phase, intim, aber auch hoffnungsvoll. Und eine Hommage die Kämpfe, die ausfechten musste, die ihn wachsen ließen. Seine Zweifel und Angstzustände konnte er damit besiegen.

„Nature“ wird am 23. April 2021 veröffentlicht, die Vorabsingle „Look At The Sky“ ist ab sofort erhältlich.

“Es gibt keinen Mangel an Treibstoff für Verzweiflung, aber man kann keine sinnvollen Maßnahmen ergreifen, um die Dinge zu verbessern, wenn man nicht einen gewissen Glauben daran hat, dass die Dinge besser werden könnten. Das ist es, was Hoffnung ist, und ich denke, es ist ein Gefühl, das es wert ist, genährt zu werden. Ich habe diesen Song an meinem emotionalen Tiefpunkt geschrieben, als ich dachte, ich könnte keine Musik mehr machen, und ich war mir nicht sicher, ob meine Existenz noch einen Sinn haben würde, wenn ich keine Musik mehr machen könnte. Im Text stelle ich mir vor, wie mein Leben aussehen würde, wenn ich all diese Ängste, Sorgen und Traurigkeit hinter mir gelassen hätte. Ich bin froh, berichten zu können, dass es auf der anderen Seite von all dem erstaunlich ist, und ich bin so froh, dass ich Hoffnung hatte und durchgehalten habe.”

 

Das könnte dich auch interessieren:
Künstler-Alben, auf die wir uns 2021 freuen dürfen
Porter Robinson veröffentlicht Debütalbum “Worlds”
Sophia Kennedy- Sophia Kennedy (Pampa Records)