Foto via twitter


Bei einer Razzia wurde in einem Wohnmobil Cannabis im Wert von rund 1,7 Millionen Euro sichergestellt. Damit ist den griechischen Beamten ein schwerer Schlag gegen die organisierte Kriminalität gelungen.

Die mutmaßlichen Drogendealer-Pärchen aus Italien hatte insgesamt eine Tonne und 145 Kilogramm Cannabis in ihrem Wohnmobil. Nebenbei hatten sie auch Cannabis-Öl und -schokolade mit dabei.

Der Mann und die Frau wurden in der Grenzregion zwischen Griechenland und Albanien festgenommen. Sie waren vermutlich auf dem Rückweg nach Italien, stehen aber auch in Kontakt mit einer Bande, die auch aktive Mitglieder in Deutschland hat.

Albanien, die griechische Halbinsel Peloponnes und die Insel Kreta gelten mittlerweile als die Regionen, mit der größten Cannabis-Produktion in Europa.

Das könnte dich auch interessieren:
468 Kilogramm Kokain in Avocadokernen geschmuggelt
Stark betrunkener Mann will Drogen verkaufen
Beschwerde wegen Geruchsbelästigung – Drogen im Hotel getrocknet
Suchtexperten warnen vor extrem starkem Turbo-Cannabis