electric Forest michigan festival


Das Electric Forest Festival in Michigan ist ein großes und beliebtes Festival in der elektronischen Musikszene, das über zwei Wochenenden stattfindet. Zu dem diesjährigen Künstlerrepertoire gehörten vom 21. bis 24. Juni und vom 28. Juni bis zum 1. Juli große Namen wie Green Velvet, Marshmello, Claptone, Seth Troxler, The Glitch Mob und viele mehr. Der Ablauf verlief allerdings nicht so reibungslos wie in den vergangenen Jahren.
Schon im Voraus gab es ein Problem, denn es wurden von der Bunk Police Warnungen wegen Fentanyl-Kokain ausgesprochen. Fentanyl ist synthetisches Heroin und mit seiner geringeren tödlichen Menge deutlich gefährlicher als reines Kokain. Den Besuchern wurde geraten ihre Drogen vorher testen zu lassen um Risiken und Überdosen zu vermeiden.
Am vergangenen zweiten Wochenende des Electric Forest kam es außerdem zu einer weiteren Schwierigkeit, dass die Veranstalter sogar dazu zwang das Gelände zu evakuieren und das Festival zu unterbrechen. Am späten Sonntagabend verschlechterte sich das Wetter dramatisch. Am Himmel war eine schwarze Wolkenfront aufgetaucht und eine Unwetterwarnung wurde ausgesprochen. Die Veranstalter baten die circa 50.000 Besucher sich vom Gelände zu entfernen, sich in Sicherheit zu begeben und bauten sogar Teile der LED-Beleuchtung und der Bühne ab. Viele der Anwesenden posteten in den sozialen Netzwerken dramatische Bilder von dem Unwetter. Als dieses einige Stunden später vorbeigezogen war wurden die Pforten zum Gelände wieder geöffnet und die letzten Stunden der finalen Nacht wurden ausgiebig gefeiert.

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Schwedens größtes Festival wegen sexueller Belästigungen abgesagt
Hideout Festival: Britischer Tourist erstochen
Festivalveranstalter setzt sich für mehr Sicherheit auf Festivals ein
20-Jährige auf Firefly Festival tot aufgefunden