Erstmals auf der Frankfurter Musikmesse vorgestellt und nun offiziell erhältlich ist der
„Tweaker“ von Electrix. Gesichert sind damit nun auch die Features. Als universeller MIDIController verfügt der Tweaker über ein Raster aus 32 hintergrundbeleuchteten Gummitasten sowie acht großen, rot illuminierte Touch-Pads. Zwei Kanalzüge mit entsprechenden Fadern, drei weiteren Tasten sowie Push-Encodern und nicht zuletzt der gemeinsame Crossfader erlauben klassisch DJ-gerechtes Arbeiten. Der obere Teil des Controllers enthält schließlich einen großen Encoder mit Druckfunktion und bildet mit den Pfeiltasten die Navigations-Sektion. Als besonderes Gimmick kann der kleine Quader mit anschraubbaren Stabfüßen auf Turntable-Höhe gebracht oder angewinkelt werden. Für Ableton-Enthusiasten gibt es ein fertiges MIDI Remote Script, das den Tweaker als nativen Controller integriert. Für Nutzer von Traktor, Serato Scratch Live und Virtual DJ existieren ebenso fertige Mappings, so dass man den mitgelieferten Software-Editor gar nicht groß bemühen muss. Als Anschlüsse stehen ein USB-Port sowie ein traditionelles Midi-In/Out-Paar bereit, über das sich auch mehrere Tweaker synchronisieren lassen. Den smarten 399-EUR-Quader schauen wir uns sicher noch näher an.

www.electrixpro.com