Foto: Facebook

Foto: Facebook


Ende Oktober veröffentlicht die Russin Eleonora ihr Debütalbum „The Ghost“ auf dem Label Gordeon.

Bereits im zarten Alter von fünf Jahren hat Eleonora Zaripova die Liebe zu einem alten schwarzen Klavier entdeckt und lernte sieben Jahre lang in einer Musikschule, wie man damit umgeht.

Sie erkrankte mit 15 Jahren an Leukämie und musste ihre Heimat verlassen, um ihre einzige Überlebenschance zu nutzen. Voller Hoffnung kam sie in das Charité in Berlin. In dieser Zeit voller Ungewissheit erkannte sie das Wichtigste in ihrem Leben. „Musik ist das Leben, und Glaube ein Muss.“

Als sie wie durch ein Wunder wieder gesund wurde, begann sie sofort ihre Wünsche zu realisieren. Sie fand ihre Nische und Erfüllung in Triphop und Experimental Ambient Music. Ihre Kompositionen sind eine eigene Mischung aus Zartheit und Spannung, Melancholie und Überraschung. Dies schafft sie durch Kreationen von Sound und ihrer Stimme, die sich irgendwo zwischen zerbrechlich und verführerisch befindet. Seit 2015 hat sie bereits zwei Singles, zwei EPs und ein Album unter dem Namen Watch Back zusammen mit Andy Woldmann veröffentlicht. Mit „The Ghost“ ist ihr ein ganz besonderes Werk gelungen, das bei Fans von düsteren, elektronischen Klängen gut ankommt.

„The Ghost“ von Eleonora erscheint am 27. Oktober auf dem Berliner Label Gordeon Music.

3000x3000-400x400

Tracklist:
1. The Ghost
2. But I Am Not
3. Right Away
4. Perfect Liar
5. For God’s Sake
6. About Her
7. Love Me
8. Blood And Skin