Ryuichi Sakamoto by KAB America (Wikimedia) – Creative Commons Lizenz


Nach einer sechsjährigen Leidenszeit war es 2020 endlich geschafft: Der berühmte japanische Komponist, Pianist, Produzent und Schauspieler Ryūichi Sakamoto hatte den Kehlkopfkrebs, der ihm seit 2014 zu schaffen machte, besiegt. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer, denn jetzt wurde bei Sakamoto, der sich unter anderem für den Atomausstieg Japans engagiert, Darmkrebs diagnostiziert – eine erneute Hiobsbotschaft, die er nun öffentlich verkündete.

Auf seiner Homepage schreibt der Künstler: „Ab sofort werde ich Seite an Seite mit dem Krebs leben. Die Diagnose war sehr entmutigend, aber dank der exzellenten Ärzte, die sich um mich kümmern, war die Operation ein Erfolg. Ich werde mich nun in Behandlung begeben.“

Trotz der nun anstehenden schweren Zeit hofft Sakamoto, weiterhin Musik machen zu können, schließt aber nicht aus, seine Arbeit(en) möglicherweise abbrechen zu müssen.

Berühmt wurde der 69-jährige vor allem durch seine Filmmusik (u. a. für Merry Christmas, Mr Lawrence, Black Mirror oder The Revenant), aber auch durch seine zahlreichen Veröffentlichungen, die sich zwischen Genres wie Jazz, Neo-Klassik und (Avantgarde-)Pop bewegen. Zuletzt hatte Sakamoto das Album „Async“ (2017) releast.

Wir wünschen ihm die beste Genesung!

Das könnte dich auch interessieren:
Kampfansage – Michael Urgacz aka Beam über seine Krebsdiagnose und den Spagat zwischen Underground und Kommerz
Schock-Diagnose bei Anne Clark – Europa-Tour abgesagt