Was war das doch für ein Hick-Hack dieses Jahr, was das EXIT Festival im serbischen Novi Sad angeht … Wenn ich mich nicht täusche, gab es kein anderes Event in Europa mit mehr Ups & Downs. Denn natürlich hieß es vor Corona: findet statt. Dann kam das böse Virus und man war kurz davor das viertägige Festival der Superlative zu canceln. Doch auf Bitten und Betteln des serbischen Premierministers wurde EXIT dann lediglich verschoben: von Juli auf August. Die Planungen liefen auf Hochtouren, und man beschloss, zusammen mit sämtlichen Behörden, Ordnungsämtern und Gesundheitsbehörden, die Kapazität auf “nur” 50 Prozent des ursprünglichen Besuchervolumens festzulegen. Die Pandemie hatte das Land zu diesem Zeitpunkt eigentlich ganz gut im Griff. Ein paar Wochen später dann das Aus: Aufgrund des Anstiegs der Covid-19-Fallzahlen wurde EXIT dann letztendlich dann aber doch abgesagt. Knock-out.

Das war die schlechte Nachricht.
Es folgt die Gute: Vom 3. bis 6. September 2020 starten die Organisatoren einen Livestream, der auf den Namen LifeStream hört. Ein lebensbejahendes Event also, das uns allen vor Augen führen soll, wie verwundbar die gesamte Weltbevölkerung doch ist und das Leben mehr zu schätzen wissen soll. Aus einem sozialen Aspekt heraus entstand ja im Jahr 2000 auch das EXIT Festival: als studentische Auflehnung und Revolte gegen die Regierung, und als Aufruf an die Bevölkerung, gegen Diskriminierung, Engstirnigkeit und konstervative Daseinshaltung zu demonstrieren. Was mit ein paar Hundert Leuten begann, nahm schnell utopische und ungeahnte Ausmaße an. Hunderttausende strömen seit vielen, vielen Jahren zur historischen und prachtvollen Festung Petrovaradin ins serbische Novi Sad, um ein Friedensfest der Kultur zu feiern. Und das findet im außergewöhnlichen Jahr nun mal in außergewöhnlicher Manier statt. Das partytechnische Zentrum der Festivität war und ist: die Dance Arena. Und die baut man dieses Jahr in “abgespeckter” Form an den Rande der Festung, und holt somit eine noch festzulegende Anzahl an Partypeople on Location. Wie viele das sein werden – abwarten, was man zusammen mit den Behörden beschließt. Sicher ist, dass das viertägige Event live im Internet übertragen wird. Und das ist das bisherige, aber noch längst nicht finale Line-up:

Checkt weiterhin unsere Channels www.fazemag.de und Facebook, denn sobald wir News in Sachen Line-up-Update und Timetable haben, servieren wir sie euch natürlich auf dem technoiden Silbertablett.

Im Trailer am Ende des Artikels seht ihr übrigens, welche Acts live vor Ort spielen werden und welche per “Fernschalte” geaddet werden.


www.exitfest.org

EXIT Festival pres. LifeStream // 03.-06.09.2020 // Festung Petrovaradin, Novi Sad (Serbien) und World Wide Web

Das könnte dich auch interessieren:
Penny goes Party Festival-Kompass 2020
epizode5 Festival – hier ist das Line-up Phase 2 für das Silvester-Event
Caprices Festival – Sven Väth spielt vor nur 1.000 Leuten
Docklands pres. Techno Picknick in Münster