Facebook lässt jetzt Emotionen zu

Facebook lässt jetzt Emotionen zu


Na, wenn das keine gute Nachricht am frühen Morgen ist. Facebook erweitert sich emotional. Bislang konnte man liken und kommentieren. Der ‚Gefällt-mir-Button‘ war das einzige Emoticon, das man als User benutzen konnte. Doch jetzt hat das soziale Netzwerk von Mark Zuckerberg angekündigt, bald weitere Emoticons einzuführen. Dabei handelt es sich nach Angaben von Spiegel Online um Emotionen wie ‚wütend‘  und ‚traurig‘. Außerdem soll es die Möglichkeit geben, ein ‚haha, ‚yay‘, ‚wow‘ oder ‚love‘ zu äußern. Die komplette emotionale Bandbreite also.

Facebook hat im vergangenen Quartal wieder steigende Nutzerzahlen verzeichnet und seinen Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 1,56 Milliarden Dollar (1,43 Milliarden Euro) mehr als verdoppelt.

Das kommentieren wir mit ‚wow’…

Das könnte euch auch interessieren:
15 Facebook-Kommentare, die ihr euch sparen könnt
Die 18 besten Party-Namen
Top 15 Drogen-Techno-Tracks
15 Techno-Tracks, die wir immer wieder gerne hören
Clubs, an die wir uns gern erinnern
10 DJs, die niemand mehr kennt
Clubs, die ihr nicht vergessen könnt
Aktuelle Drogenwarnung