Bildschirmfoto 2015-10-11 um 21.10.02
Kein direkter Dislike-Button, aber doch eine Art Pendant zum Like-Button – so verkündete es Facebook-Chef Mark Zuckerberg vor einigen Wochen an, erklärte dabei aber auch, dass die Entwicklung gar nicht so einfach sei. Nun ist es soweit, in Spanien und Irland ist Facebook Reactions für erste Tests am Start. Insgesamt gibt es nun sechs weitere Optionen zum Daumen. Für Seitenbetreiber wird es sehr spannend, wie sich diese weiteren Feedback-Optionen auswirken können. Laut futurebiz.de werden Reactions auch Auswirkungen auf die organische Reichweite beziehungsweise die Sichtbarkeit im News Feed haben. Was die Sache aber wie bereits kompliziert macht, ist z.B. der wütende Smiley, der sich sowohl auf den Inhalt des Postings als auch auf das Posting selbst beziehen kann. Das muss natürlich – gerade was das Feedback und die Statistiken für Seitenbetreiber betrifft – deutlich werden.
Übrigens, die Kollegen von chip.de sagen euch, wie ihr auch schon die neuen Reactions-Kommentarleiste kommt. Klickt einfach auf das Bild unten.

Das könnte dich auch interessieren:
So wird Facebook betrogen …
Steigt Facebook ins Musikbusiness ein?
Top 100 der Facebook-DJs – lest und staunt!
Und woher kommen deine Facebook-Fans?

Quellen: futurebiz.de, engadget.com, chip.de