Das 62. Release auf MFRR sieht das kanadische Schwergewicht Fairmont im Spannungsfeld zwischen Techno und Indie. Jake Fairley beschreitet Neuland für sich, wenn er dark und melodisch Electronica mit vocalinfizierten Einlagen präsentiert. Daneben ist eine schnellere Gangart natürlich sein originäres Terrain. Und das setzt er auf “Creatures Of The Night“ gleich zu Anfang glänzend um. Elektro, Indie Pop, 70er Synthies und Techno-Electronica sind ein sehr weites Feld, das Fairmont spielerisch bearbeitet und damit einen ausdrucksstarken Einblick in sein Schaffen bietet. 7 Points. Carsten Becker

www.facebook.com/Fairmont.Jake.Fairley
www.myfavoriterobotrecords.com