Am morgigen Freitag, den 02.03., ist also endlich der Moment gekommen, auf den wir alle nun schon so lange gewartet haben: Die erste Ausgabe von FAZE ist beim Zeitschriftenhändler eures Vertrauens erhältlich. Mit dabei in im Debütantenmonat sind Interviews mit Ricardo Villalobos, Dapayk & Padberg, Oliver Koletzki, VCMG, Kaiserdisco, WhoMadeWho, ein Download-Mix von DJ Hell, eine musikgeschichtliche Abhandlung zum Thema Electro, Wissenswertes aus dem Untergrund von Buenos Aires, eine Workaholic-Modestrecke uvm.

Wem der Weg zum nächsten Kiosk zu weit ist und wer außerdem über ein iPad – bei sehr guten Augen auch gern über ein iPhone oder einen iPod touch – verfügt, kann sich das Heft auch ab sofort in digitaler Version im Apple Newsstand herunterladen.

Zum Einzelpreis von 2,99 EUR –  bzw. 7,99 EUR fürs 3er-Abo, 15,99 EUR für sechs Ausgaben und 29,99 EUR für das ganze Jahr – erhaltet ihr den kompletten Inhalt des Heftes plus zusätzliche Verlinkungen zu Videos, Musik, interessanten Webadressen und sämtlichen unserer Verlosungen.

Wer über ein reguläres FAZE-Abo verfügt, bekommt selbstverständlich bei Bedarf eine Zugangscode, der ihm den kostenlosen Download der App ermöglicht.

Wer also mitreden möchte, ist nur einen Klick von der März-Ausgabe von FAZE entfernt.

Wir sind gespannt auf euer Feedback. Lob ist ebenso willkommen wie konstruktive Verbesserungsvorschläge.