F.S. Blumm & Nils Frahm – Eine Rechnung, die aufgeht

Vor rund elf Jahren veröffentlichten Nils Frahm und Frank Schültge alias F.S. Blumm ihr erstes gemeinsames Album, mit „2X1=4“ erscheint nun ihr viertes. War bisher Sonic Pieces das Label ihrer Wahl, so ist es dieses Mal Leiter. Eine naheliegende Wahl, hat doch Frahm das Imprint erst kürzlich zusammen mit seinem langjährigen Manager Felix Grimm gegründet. Dabei ist „2X1=4“ mit der Katalognummer 002 das erste Album des Labels, nachdem Ende des letzten Jahres mit der Nummer 001 der Konzertfilm „Tripping With Nils Frahm“ erschien.  Kennengelernt haben sich Frahm und Blumm über Andi Otto, den Labelbetreiber von Pingipung. Frahm war damals...

Read More

Im Gespräch mit Your Evil Boyfriend zu seiner neuen Single “Rampage”

Dance-Newcomer Your Evil Boyfriend veröffentlichte im August seine neue Single “Rampage”.  Der Kanadier mit peruanischen Wurzeln holte sich für den Future-Bass-Track erneut die Sängerin Brunetti mit ins Boot, bereits 2020 hatte er ihr mit ihr den Song “Back to the Start – Your Dad Is Lit Remix” veröffentlicht. Wir haben den Musiker zu seiner neusten Veröffentlichung interviewt. Euer neuer Song ist jetzt seit August draußen. Was für Reaktionen habt ihr bekommen? Bist du zufrieden? Ich bin sehr zufrieden mit den Reaktionen auf den Song und das Musikvideo. Genauso wie mit den Streams, die ich auf Spotify bekommen habe. Mein...

Read More

Diese klassischen Chillout-Alben helfen durch schwere Zeiten

Das letzte Jahr ist nicht nur für Musiker schwierig gewesen. Und auch in den nächsten Monaten ist ungewiss, was bevorsteht. Umso wichtiger ist es, etwas für die Seele zu tun. Was könnte sich hierfür besser eignen als ein paar beruhigende Chillout-Melodien? Diese Klassiker gehören in schweren Zeiten wieder einmal auf den Plattenteller. Und mit der richtigen Entspannungsroutine wirken sie gleich noch einmal gechillter. Tipps für eine Entspannungsroutine Um richtig zu Entspannen ist es hilfreich, eine Routine zu haben. Denn Gewohnheiten erleichtern es Geist und Körper, den angespannten Zustand zu verlassen. Ein guter Zeitpunkt ist zum Beispiel am Abend nach...

Read More

Metallica macht Techno kaputt – so leiden Underground-Vinylvertriebe unter den Majors

2007 starteten Jörg Henze und Robert Drewek den Vinylvertrieb DBH Music, mittlerweile haben die Frankfurter 180 Label in ihrem Portfolio. Darüber hinaus betreibt Robert seit 2011 das Label Rawax – inkl. diverser Sublabels –, auf dem schon Acts wie Neil Landstrumm, Unbroken Dub, Ricardo Villalobos, Ron Trent, Alland Byallo, Paul Johnson oder Alexkid veröffentlicht haben – und das natürlich auch über DBH Music vertreibt.  Von Anfang hat DBH beim Presswerk Pallas im niedersächsischen Diepholz seine Platten pressen lassen, diese Liaison ist nun aber zerbrochen. Das hat zum einen mit dem seit einigen Jahren anhaltenden Vinylboom zu tun – aber...

Read More

BĘÃTFÓØT – Vorsicht, explosiv!

Das israelische Rave/Punk-Trio BĘÃTFÓØT geht mit seinem gleichnamigen Debütalbum (“Beatfoot”) auf Life and Death an den Start. Udi, Naor, Adi Bronicki und Nimrod Goldfarb kredenzen eine explosiv klingende Mischung aus Big Beat, Acid, Rave, Punk und Rap, die den durchgeknallten Spirit der 1990er-Jahre wieder zum Leben erweckt und ganz nebenbei eine willkommene Abwechslung zu den ernsten Vibes darstellt, die aktuell auf unserem Globus vorherrschen. Auch wenn BĘÃTFÓØT erst seit wenigen Jahren offiziell existiert, war der Grundstein der Band schon früh gelegt worden. Schlagzeuger Udi und Gitarrist Nimrod alias Nimshi spielen bereits seit Ewigkeiten zusammen in verschiedenen Bands und verstehen...

Read More

Nicolas Julian – Mehr zum Upcoming-DJ aus Hamburg

Millionenfach geklickte Mini-Mixe und Mash-Ups auf TikTok, stundenlange EDM- und Turn-Up-Sets auf Twitch – der Hamburger Nicolas Julian revolutioniert mit seiner ganz eigenen DJ-Definition die Social-Media-Plattformen. Mit “One Last Dance” veröffentlicht er gerade seine neue Single – eine energiegeladene Post-Lockdown-Hymne. Wir wollten etwas mehr über das aufstrebende Talent wissen. Nicolas, wie bist du zur Musik gekommen? Mit 15 Jahren veranstaltete ich meine erste Party in einem Hamburger Club, auf der ich aber noch nicht selber aufgelegt habe. Diese Party war der Anstoß, auf jeder folgenden Party als DJ hinter dem Pult stehen zu wollen. Es folgten die ersten Gigs...

Read More

Max Richter – Ständige Bewegung

Er ist der große Gratwandler dieser Zeit: Max Richter pendelt mit seinen bilderstarken Kompositionen zwischen elektronischen Ambient-Sounds, reduziertem Minimalismus und atmosphärischer Contemporary-Klassik. Noch nie hat sich der 55-jährige Brite so richtig entscheiden können zwischen U- und E-Musik, zwischen seinem Solo-Schaffen, hochkarätigen TV- und Film-Soundtracks oder Auftragsarbeiten für Ballett, Theaterbühne und multimediale Kunstinstallationen. Doch Richter will nicht nur unterhalten, sondern betrachtet sein Werk eher als Plattform zum gesellschaftlichen Diskurs – wie er auch mit seinem neuen Album „Exiles“ demonstriert.  82,4 Millionen. Das ist die Zahl der Menschen, die nach jüngsten Schätzungen der Vereinten Nationen weltweit auf der Flucht vor Krieg,...

Read More

Mark Rae – Stunde Null

Da isser wieder. Bereits in unserer letzten Ausgabe haben wir mit Mark Rae, Teil des populären Electronica-UK-Duos Rae & Christian, gesprochen. Und Gesprächsstoff gibt es reichlich, denn der Brite glänzt nicht nur durch seine musikalischen Produktionen, sondern seit Kurzem auch als Romanautor. Sein erstes literarisches Werk trägt den Titel “The Caterpillar Club” und erzählt die Geschichte des Protagonisten Simon Radcliffe, der sich mit einer Identitätskrise auseinandersetzen muss. Interessant ist das Buch nicht nur aufgrund der spannenden Storyline, die tief in die elektronische Musikszene eintaucht, sondern auch, weil es gleichermaßen politische wie gesellschaftliche Fragen aufwirft, denen wir uns letztlich alle...

Read More

Adam Carpels – Im Einklang mit dem Chaos

Adam Carpels aus Frankreich lädt den Hörer auf eine Reise ein von Bass Music zu organischer Electronica, aber auch TripHop – eine spannende und bunte Produktionsvielfalt voller sich anziehender Gegensätze. Nachdem er für verschiedene Projekte in Nordfrankreich und Paris gearbeitet hat, startet der Künstler in 2020 im Jahr des pandemischen Chaos seine Solo-Karriere. Seine Live Shows sind darüber hinaus geprägt von eindrucksvollen in Echtzeit gesteuerten Visuals. Am 24. September spielt Adam Carpels im Rahmen seiner aktuellen Tour live in Hamburg beim Reeperbahn Festival im Moondoo, während seine neue Single „Dune Noire“ gerade in den Startlöchern steht. Offizieller Pre-save link...

Read More

Massimiliano Pagliara – Flashback in die 1990er / frühen 2000er

Flashback-Zeit! Und zwar diesmal mit dem Italiener Massimiliano Pagliara, der im vergangenen Mai seine neuste EP “Connection Lost Pt. 3” via Uncanny Valley veröffentlichte. Pagliara, beeinflusst von den verschiedensten Musikrichtungen, zog Anfang der 2000er-Jahre nach Berlin, wo er schnell Fuß fassen konnte und zu einem begehrten Act der Szene aufstieg. Seine eklektische Mischung aus House, Disco, Electro und Techno weckte schließlich Interesse bei renommierten Labels wie Ostgut Ton oder Live At Robert Johnson, auf denen er seither regelmäßig seinen Sound veröffentlicht. Pagliaras Diskografie umfasst drei Alben und zahlreiche Singles & EPs. Ich habe mich für die Jahre 1991 bis...

Read More

Track-Check: Carlos Nilmmns – Heebie Jeebies (Ornaments, 2017)

Im neuesten Track-Check befassen wir uns mit “Heebie Jeebies” von DJ und Produzent Ross McMillan alias Carlos Nilmmns. Der Brite steht für einen eklektischen, aber gleichermaßen auch sehr deepen und sinnlichen Sound, der maßgeblich von den Traditionen Chicagos und Detroits geprägt ist. Wir haben mit Carlos über die Entstehung von “Heebie Jeebies” und seine Produktions-Techniken gesprochen.  Vorneweg: Dein Track startet sehr minimalistisch, entwickelt sich aber kontinuierlich in Richtung Peaktime. Wie hast du “Heebie Jeebies” komponiert und arrangiert?  Ich beginne meine Musik immer mit einer Kick-Drum. Dann folgen Groove und Bassline und als letztes die Synths und Effekte. Alles, was...

Read More

Andrea Oliva – Schweizer Taschenmesser

Wenn man bereits mit zwölf Jahren das DJing erlernt, dann steht einer erfolgreichen Laufbahn mutmaßlich nichts mehr im Weg. Diese These ist zwar nicht allgemeingültig, trifft aber zumindest auf den Schweizer Künstler Andrea Oliva zu, der sich im Laufe seiner nunmehr 25-jährigen Karriere einen exzellenten Ruf als Selector und Produzent erarbeitet hat. Die Dynamik, die der 40-Jährige im Studio und auf der Bühne regelmäßig an den Tag legt, sucht bis heute ihresgleichen und beschert dem Ibiza-Headliner nicht nur eine umfassende und vielfältige Diskografie, sondern auch eine globale Reputation, die ihn zu den hochkarätigsten Events rund um den Globus befördert:...

Read More