Sharam Jey – It’s all about the vibe

Sein erstes Release hatte Sharam Jey, Kölner mit iranischen Wurzeln, bereits vor 25 Jahren. Seitdem hat sich der DJ und Produzent nicht nur zum Headliner in Clubs und auf Festivals entwickelt, auch als Label-Betreiber und Designer hat er sich einen Namen gemacht. King Kong Records und Bunny Tiger sind in der Szene zwei renommierte Brands. Am 20. Dezember ist auf letztgenanntem Label die zehnte „Bunny Tiger Selection“ erschienen: mit 20 Titeln – darunter exklusive und unveröffentlichte aus dem Label-Innercircle sowie alte Klassiker im neuen Gewand – von Künstlern wie FREYA, David Fesser, Fish from Japan, Andruss, Dmitri Saidi, LouLou...

Read More

Junk Project – Eier, wir brauchen Eier

Ich gebe zu, dass diese Überschrift nicht meine erste Wahl gewesen ist. Ursprünglich wollte ich in der Headline auf das 25-jährige Bestehen von Junk Project eingehen, aber nach dem Gespräch mit Andreas Kraemer und DJ SLT blieb mir keine andere Wahl, als dieses Oliver-Kahn-Zitat zu benutzen. Wer sich so lange in der Szene der elektronischen Musik bewegt, die Hochzeit und diverse Depressionen miterlebt hat, darf sich so äußern, wie die beiden es im Interview getan haben. Und vielleicht nehmen sich ja einige Künstler dort draußen die Anregungen der zwei zu Herzen. In diesem Jahr feiert Junk Project sein 25-jähriges...

Read More

JAMIIE – Grinsebacke

Als Musikjournalist hört man so einige Geschichten darüber, wie Künstler zum Musizieren gelangen. Die einen bleiben mehr in Erinnerung, die anderen weniger. JAMIIEs Geschichte blieb hängen: Die aus Braunschweig stammende Musikerin kam erst im Jahr 2016 zu ihrer Leidenschaft – im Alter von 36 Jahren. Durch die Eltern, die Fela-Kuti-Fans sind, war die Musik schon in ihrer Kindheit ein stetiger Begleiter. Dann, vor vier Jahren, legte ihr eine Freundin das Auflegen ans Herz. Auf einer selbst organisierten Party sollte sie für die Töne sorgen. Zu Beginn war es Hip-Hop, schnell stellte sich jedoch heraus, dass dieses Genre nicht so...

Read More

Inseltrip – mit Kellie Allen auf Ibiza 

„La Vie En Rose“ heißt die EP, die Kellie Allen im September auf Sublease Music veröffentlicht hat, einem neuen Sublabel von Steve Bugs Poker Flat Recordings. Die Britin lebt seit gut sechs Jahren auf der Partyinsel Ibiza, die natürlich viel mehr als nur Party und Musik zu bieten hat, wie Allen uns hier erzählt. Bester Club: Für mich war das DC10 schon immer die Top-Location. Musikalisch sind die Partys eher Underground und von hoher Qualität. Ich liebe es, bei Sonnenuntergang im Freien zu feiern und dann nach innen zu gehen, um mich in der Menge und der Musik zu...

Read More

Alan Braxe – Flashback in die 70er

Ich wurde 1971 geboren, deshalb denke ich, dass die 70er-Jahre die perfekte Dekade sind, um sie hierfür auszuwählen. Ich habe angenehme Erinnerungen an meine Kindheit in dieser Zeit, aber rückblickend habe ich auch das Gefühl, dass die Musik damals weltweit einfach fantastisch war – von Disco bis Rock, von Punk bis Hip-Hop. Es wurden so viele wichtige Platten in diesem Jahrzehnt veröffentlicht, es war eine Zeit voller Kreativität. Dein Lieblingssong The Who – See Me, Feel Me Ich war zwar ein Kind in den 70ern, aber mein zehn Jahre älterer Bruder hörte viel und laut Musik in seinem Zimmer. Ich erinnere...

Read More

Track-Check: Thomas Schumacher – When I Rock (Bush)

„Was ich an Techno liebe, ist, dass es verlangt, dass man sich selbst in Frage stellt, sich neu erfindet.“ Gemäß dieser Maxime arbeitet Thomas Schumacher seit über 20 Jahren als DJ, Produzent und Labelchef – es brachte ihm zahlreiche Hits ein. Einer davon ist „When I Rock“. Wie der Track 1997 entstanden ist, das erzählt uns der gebürtige Bremer und Wahlberliner hier: Statt des aktuell beliebten Kick-Rumble hast du damals eine treibende Bassline verwendet. Wie hast du sie kreiert? WIR („When I Rock“) habe ich 1997 produziert und damals gab es den aktuellen Kick-Rumble-Produktions-Style nicht. Ich denke, es wäre...

Read More

Spartaque – Der ukrainische Workaholic

Dass Fleiß nicht unbedingt immer von Erfolg gekrönt ist, haben schon viele Künstler im elektronischen Kosmos erkennen müssen. Ein Paradebeispiel dafür, dass sich Ehrgeiz und Wille aber manchmal mehr als auszahlen, ist Vitalii Babii, besser bekannt als Spartaque. Der Mann aus der Ukraine startete seine Karriere Anfang dieses Jahrtausends. Nun, nach rund 15 Jahren im Business, gehört er zu den erfolgreichsten Akteuren seiner Zunft und kann eine XXL-Diskografie mit namhaften Labels vorweisen. Mit seiner IAMT Music Group ist er vom Künstler zum Unternehmer avanciert, darüber hinaus hostet er eine regelmäßig millionenfach gehörte Radioshow sowie Spotify-Playlist. Doch all das bildet...

Read More

Mousse T. – Länder, Menschen, Abenteuer: Niedersachsen (Bundesland-Edition Pt. 2)

Mousse T. – Länder, Menschen, Abenteuer: Niedersachsen (Bundesland-Edition Pt. 2) Der Hannoveraner Mustafa Gündoğdu, besser bekannt als Mousse T., hat sich mit seiner stark von Jazz und Soul geprägten Clubmusik einen legendären Ruf erarbeitet. Sein größtes Werk ist zweifelsfrei der Klassiker „Horny“ aus dem Jahre 1998, mit dem er seinen internationalen Durchbruch feierte. Ein Jahr später schrieb er die Single „Sex Bomb“ für Tom Jones, und machte sich auch als Songwriter und Musikproduzent einen Namen. Später arbeitete er in vielen Radio- und TV-Produktionen, so saß er unter anderem in der Jury der 15. Staffel von Deutschland sucht den Superstar....

Read More

De Sluwe Vos – Live und analog

Nicht zuletzt durch sein im Jahr 2015 in drei Teilen veröffentlichtes Album „Kontra“ gehört Robert Vosmeijer aka De Sluwe Vos zu den erfolgreichsten Techno-Importen aus den Niederlanden. Von Awakenings über DGTL bis hin zu Festivals wie Glastonbury, Pukkelpop oder PollerWiesen: Der Mann aus Haarlem bespielte bereits nahezu jedes wichtige Get-together der Szene. Mit „Live At Lowlands“ veröffentlichte Vosmeijer am 10. Dezember einen weiteren Langspieler. Wie der Name es bereits erahnen lässt, wurde das Werk, das aus 14 Titeln besteht, bei seinem Auftritt beim Festival in Biddinghuizen Mitte August aufgenommen. Releast wurde das Album auf seinem eigenen Label Patron Records....

Read More

Podcast „How I Met The Bass“ – Dominik Eulberg im Interview

„How I met The Bass“ heißt die Podcast-Reihe, die Marc DePulse seit fünf Jahren betreibt. „Wie ich zum Bass gekommen bin“, ist auch auf das Motto der Serie, hier berichten DJs, wie sie mit elektronischer Musik in Kontakt gekommen sind. Nun ist der Westerwälder Dominik Eulberg an der Reihe, der begleitend zu seinem Mix ein paar Fragen beantwortet hat.   Von frühsten Rave-Classics hin zur Naturverbundenheit und Vogel-Gezwitscher: Wie hast du den „Bass“ getroffen, Dominik? Ich wurde darum gebeten, einen Mix aus der Musik zu machen, die mich geprägt hat. Musik hat mich in meiner Kindheit nicht interessiert. Die...

Read More

Rey&Kjavik – Entschleunigung

Sein Sound gleicht einer mit außerordentlich viel Bedacht ausgewählten Mixtur aus fast schon anmutigen Melodien und zögerlichen, aber nicht weniger druckvollen Kicks und zeigt sich so in mystischem, wenn nicht sogar spirituellem Gewand. Weltmusik im elektronischen Kontext. Umso erstaunlicher, dass Rey&Kjavik seine Heimat nicht in Süd- oder Lateinamerika oder einer sonstigen fernen Kultur findet, sondern in Offenbach. Seit seinem Debütlangspieler „Rkadash“ im Jahr 2017 auf Katermukke wächst seine Hörerschaft sowohl in sämtlichen sozialen Netzwerken als auch auf dem Dancefloor der Clubs und Festivals, die er bespielt, unaufhaltsam. Im vergangenen Jahr lancierte er mit „Mountiri“ sein zweites Album auf dem...

Read More

Niereich – Back to the Oldschool

Niereich ist eine Konstante in der Technoszene. Mit seinen harten Produktionen konnte der gebürtige Österreicher Releases auf Imprints wie Abstract, Micro.fon, nonlinear Systems, Second Stae, Sleaze oder Herzschlag landen, um nur einige zu nennen. Kurz bevor es für ihn nach Südamerika auf Kolumbien-Tour geht, treffen wir uns zum Gespräch über seinen künstlerischen Neuanfang und die daraus resultierende Entwicklung. Es ist wieder etwas Zeit vergangen, seit du das letzte Mal bei uns zu Gast warst. Wenn ich auf dein zurückliegendes Jahr blicke, scheint es mir sehr erfolgreich gewesen zu sein: Zwei Beatport-No.1-Hits und zahlreiche Produktionen, die in den Techno-und Hardtechno-Charts...

Read More

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.