Track-Check: Oliver Koletzki – Der Mückenschwarm (Cocoon Recordings)

Mit „Der Mückenschwarm“ feierte Oliver Koletzki seinen Durchbruch. Ein wahrhaft ikonischer Track, der auf Sven Väths Label Cocoon erschien, durch seinen schrägen Sound brillierte und sich ein unumstrittenes Denkmal in der Techno-Szene gesichert hat. Im Mai 2020 zelebriert die Platte ihren 15. Geburtstag, ebenso wie Stil vor Talent – Koletzkis Label, das er wenige Monate nach dem Release gründete. Mit uns sprach der gebürtige Braunschweiger über die Entstehungsgeschichte des Tracks und erklärt, warum er als „unmixbar“ gilt. Hand aufs Herz, wie bewertest du „Der Mückenschwarm“ nach all der Zeit? Würdest du etwas ändern, wenn du die Möglichkeit dazu hättest? Nein,...

Read More

SINEE – Tipp des Monats: Basiswissen Effekte

Effekte, abgekürzt FX oder auch Post Processing genannt, definieren Sounds und können ganz unterschiedliche Atmosphären und Stimmungen erzeugen. Meist weiß man gar nicht, wo man was anwenden soll. Vom Mischpult unseres Vertrauens kennen wir schon einige Effekte, wie z. B. Reverb – also Hall–, Echo, Delay, EQ und Filter. Aber was ist ein Bitcrusher? Oder können Phaser/Flanger tatsächlich gut klingen? Wir geben euch diesen Monat einen Einblick in das Basiswissen über Effekte und wie du deine Klänge verwirklichen kannst.   Zu jedem Audio-Bearbeitungsprogramm wird eine breite Palette an Effekten mitgeliefert. Für die Grundbedürfnisse sollte das reichen und ich muss sagen,...

Read More

Dimitri Hegemann – über Corona, Clubs und Crowdfunding

Welche drei Stichwörter fallen einem zu „Dimitri Hegemann“ ein? Jeder, der im technoiden Nightlife arbeitet, wird wohl sagen: Tresor – Berlin – Kult. Der Gründer der legendären Musik-Institution ist seit knapp 40 Jahren in der Branche. Er kennt die Tücken, die Risiken, die Erfolgswellen, die Höhen und die Tiefen. Doch das Erdbeben, das gerade die ganze Clublandschaft erschüttert, ist auch für den studierten Musikwissenschaftler a) Neuland und b) ein Zustand, mit dem er nie gerechnet hätte. Der Beschluss der Regierung, allen Großveranstaltungen einen kompletten Shutdown bis zum 31. August 2020 zu verordnen, ist eine unvorhersehbare Hiobsbotschaft. Wir haben uns...

Read More

Booka Shade – We’ll be alright

Es könnte vermutlich bessere Zeiten für die Veröffentlichung eines neuen Albums geben als während einer globalen Pandemie, die das öffentliche Leben nahezu vollständig zum Erliegen bringt. Um die Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 einzudämmen, sind Clubs weiterhin geschlossen, Großveranstaltungen bis zum 31. August unter- und daraufhin von den Organisatoren abgesagt – damit fallen viele Tourneen, Konzerte sowie der Festivalsommer 2020 so gut wie aus. Releast auf dem eigenen Plattenlabel Blaufield Music, schlägt mitten in dieses Vakuum das neunte Studioalbum „Dear Future Self“ von Arno Kammermeier und Walter Merziger alias Booka Shade Anfang Mai ein. „Natürlich ist die Situation alles andere...

Read More

Tim Engelhardt präsentiert 5 Club-Klassiker

Der Kölner DJ und Producer Tim Engelhardt hat sich im Laufe der letzten Jahre zu einem echten Shooting-Star der elektronischen Szene gemausert. Die Vita des Live-Acts listet Releases auf zahlreichen renommierten Labels wie Innervisions, Poker Flat Recordings, Vivrant oder Einmusika. Sein Sound klingt so einzigartig und professionell, als wäre er schon seit eh und je ein fester Bestandteil des elektronischen Kosmos’. Hier präsentiert er euch seine fünf liebsten Klassiker, die für ihn als Inspiration und Maßstab gelten. Maetrik – Defiance (Treibstoff, 2005) Ich bin ein Riesen-Fan von Eric Estornels Produktionen, sei es unter seinem Haupt-Pseudonym Maceo Plex, Mariel Ito...

Read More

Marc DePulse – Stillstand ist der Tod

Dem aufmerksamen FAZEmag-Leser ist Marc DePulse seit mindestens vier Jahren bekannt, schreibt er doch seit Ende 2015 regelmäßig die Kolumne „Aus dem Leben eines DJs“ für das Magazin. Musikalisch begann seine Reise vor rund 20 Jahren und in der Zwischenzeit erschienen unzählige Tracks auf diversen Labels, EPs, Remixe, zahlreiche Compilations und DJ-Mixe sowie zwei Studioalben. Und obendrauf kommt noch JEAHMON!, sein eigenes Label. Die (vorläufige) Kirsche auf dem Kuchen: Im Februar erschien sein erster Track auf Solomuns Label Diynamic – damit ging ein Traum in Erfüllung. Ein Interview über Corona, Kolumnen, Küche, Kontrollverlust und vieles mehr.     „Kontrollverlust“...

Read More

Ja/Nein – Of Norway: Interviews

Das norwegische Duo veröffentlichte 2014 sein Debütalbum „Accretion“ auf Connaisseur Recordings, 2017 folgte „The Loneliest Man in Space“ und flankiert von diversen EPs und Remixen. Aktuell habe sie gerade einen Remix für Padres „Flower And Willow World“ abgeliefert und die EP „101 Concepts“. Was sie im Zuge dessen auch abliefern, sind Interviews. Allerdings fällt da die Begeisterung bei Christian Steenstrup und Vegard Wolf Dyvik recht unterschiedlich aus.   JA – Chris: „Ich liebe es, Interviews zu machen, weil ich gerne rede. Also danke für die Interviewanfrage, FAZEmag! Ich erinnere mich, als wir 2014 das erste Album „Accretion“ für Connaisseur...

Read More

Anja Schneider im Interview zu ihrem neuen „Backstage“-Podcast

Vor kurzer Zeit hat Anja Schneider (Sous) ihre Podcast-Reihe „Backstage“ gestartet, in der sie zum Gespräch mit ausgewählten Künstlern und Beteiligten der Musikszene einlädt. In den ersten drei Episoden waren unter anderem Patrick Bodmer (M.A.N.D.Y.), David Squillace, Voitek (Catz n‘ Dogz) und Matthew Hoag zu Gast. Für die vierte und seit gestern abrufbare Ausgabe von „Backstage“ hat sich Anja Schneider niemand Geringeres als die brasilianische Techno-Powerfrau ANNA ins Boot geholt. Hört mal rein: Der Podcast ist nicht nur aufgrund der namhaften Gäste (und der namhaften Gastgeberin) interessant, sondern auch wegen des Konzepts. Wir haben Anja Schneider zu ihrem Projekt...

Read More

Cubixx – „Ich würde mich immer wieder für die Musik entscheiden“

Es ist ja schon lange nichts Ungewöhnliches mehr, wenn DJs auch eigene Tracks produzieren, ein Label gründen oder eine Booking-Agentur ins Leben rufen. Die große Kunst besteht jedoch darin, dabei an jedes Detail zu denken, denn spätestens wenn alle diese Punkte zusammenkommen, braucht man mindestens doppelt so viele Arme wie Shiva, um alles unter einen Hut zu kriegen. Mal abgesehen von einem vorzeigbaren Artist-Roster und einem Team, in dem man sich im besten Fall gegenseitig pusht, sind Promo, Realeses, Bookings, Webseitenpflege und eine 24/7-Erreichbarkeit nur ein paar Punkte, die für den Erfolg unabdingbar sind. Dazu muss man sich natürlich...

Read More

Track-Check: DJ Misjah & DJ Tim – Access (X-Trax)

Als Mischa van der Heiden alias DJ Misjah im Jahre 1991 begann, seine ersten Platten zu veröffentlichten – damals noch unter dem Pseudonym Dyewitness –, hätte er wohl niemals erahnen können, dass er nur wenige Jahre später einen der ikonischsten Acid-Techno-Tracks aller Zeiten produzieren würde: „Access“. Der gemeinsam mit DJ Tim komponierte Track schlug ein wie eine Bombe und schaffte es 1995 sogar in die englischen Charts. Sein Sound wurde fortan von Szenegrößen wie Adam Beyer, Sven Väth oder Carl Cox gespielt. Wir haben mit DJ Misjah über die Entstehung von „Access“ und sein Mastering-Studio gesprochen, in dem er für...

Read More

John Digweed – Vier

Vor allem in Zeiten elektronischer Medien und sozialer Netzwerke gründen sich nicht wenige DJ-Karrieren auf einen Hype. Die Laufbahn von John Digweed hingegen basiert schlichtweg auf Substanz. Mit 15 in seiner Heimatstadt Hastings – einer kleinen Stadt an der südlichen Küste Englands – mit Musik angefangen, blickt der heute 53-jährige Brite auf eine glorreiche Karriere, die im Vergleich zu der vieler Kollegen weit davon entfernt ist, vom Zahn der Zeit zernagt zu werden. Vor allem im Genre des Progressive House gilt Digweed als einer der erfolgreichsten Akteure. Diesen Ruf erlangte er unter anderem durch Veröffentlichungen wie die legendären Mix-Compilations...

Read More

Niklas Paschburg – Ausflug nach Spitzbergen  

Der aus Hamburg stammende Niklas Paschburg hat sich für seine neues Album „Svalbard“ in die Dunkelheit begeben – nach Spitzbergen. Die norwegische Inselgruppe, die in der Landessprache Svalbard genannt wird, befindet sich nördlich des Polarkreises, so dass es im Winter den ganzen Tag dunkel ist. Warum Paschburg ausgerechnet eins der nördlichsten bewohnten Gebiete der Erde aufsuchte, das erzählt er uns im Interview:   Was hat dich dazu bewegt, nach Spitzbergen zu gehen, wie entstand diese Idee? Als ich anfing, über mein zweites Album nachzudenken, wusste ich bereits, dass ich dafür an einen kalten und verschneiten Ort reisen möchte. Ich...

Read More