Fritz Kalkbrenner – Friedliche Koexistenz

Es gibt genügend Compilations, die um der Vielfalt willen verschiedene Musikstyles miteinander verquicken, aber keinen roten Faden präsentieren können. Die erste Ausgabe der neuen Suol Mates-Serie auf dem Berliner Label Suol, die vom Label-Aushängeschild Fritz Kalkbrenner zusammengestellt und gemixt wurde, bildet da eine rühmliche Ausnahme. Denn auch wenn hier Styles wie Funk, Soul, HipHop und House aufeinander treffen, hat man nie das Gefühl, dass diese verschiedenen Richtungen selbstzweckhaft verwoben wurden. Der Mix fließt. Eine Tatsache, die Fritz mit Berlins Offenheit erklärt: „Hier gibt es seit jeher eine friedliche Koexistenz von HipHop und anderer Clubmusik. Die musikalischen Strömungen sind sehr...

Read More

DJ Hell – Electronic Music Megastar

Keine Frage, Helmut Geier aka DJ Hell gehört zu den wohl wichtigsten Vertretern elektronischer Musik, die Deutschland zu bieten hat. Seit jeher hat er ein ganz besonderes Standing in der hiesigen aber auch der internationalen Szene. Er wirkt nicht nur in Verbindung mit seinem Label Gigolo Records stets wie der Gentleman des Nightlifes. Immer scheint es ein wenig so, als sei er durch nichts aus der Ruhe zu bringen. Doch gibt es durchaus Dinge, die auch einen Hell nicht kalt lassen, und über diese, sowie sein Pläne für 2012 und seinen Lieblingsverein FC Bayern München haben wir mit ihm...

Read More

Kaiserdisco … zünden die nächste Stufe

Herbst 2010. Patrick Buck und Frederic Berger präsentierten ihr Kaiserdisco-Debütalbum „In No One’s Shadow“. Der Titel war Programm, denn zu diesem Zeitpunkt lief die noch recht junge Karriere der beiden Hamburger schon prächtig. Gut zwei Jahre vorher hatten sie sich erst zufällig im hanseatischen Nachtleben getroffen und zu gemeinsamen Studio-Sessions verabredet. Der Start einer selbstbewusst agierenden und spannenden Kooperation, die nun zu einem weiteren Höhepunkt gekommen ist: das eigene Label namens KD Music.  Was vor einigen Jahren noch recht umständlich zu stemmen war, ist heutzutage dank WorldWideWeb, mp3 und diverser Downloadportale recht einfach zu starten: das eigene Label. Aber...

Read More

VCMG – Treffen der Generationen

Es gibt Alben, die erscheinen nicht nur einfach. Es sind Alben, da spielen vor allem die Begleitumstände und die Protagonisten eine höchst bemerkenswerte Rolle, dass die Musik fast schon in den Hintergrund gedrückt wird. Es sind in diesen Tagen Vince Clarke und Martin Gore, die mit ihrem neuen gemeinsamen Projekt VCMG höchste Aufmerksamkeit erregen und viele Musikfans elektrisiert haben. Eine spektakuläre Reunion über 30 Jahre nach der Gründung von Depeche Mode, die sich kein Drehbuchautor hätte besser ausdenken können. Die beiden sind neben Andrew Fletcher und Dave Gahan Gründungsmitglieder von Depeche Mode gewesen. Sie feierten frühe Single-Erfolge, dennoch verließ...

Read More

Oliver Koletzki – Selbstverwirklichung

Berlin ist Dreh- und Angelpunkt der elektronischen Musikszene Deutschlands. Oliver Koletzki ist aus dieser Szene und auch aus Berlin nicht mehr wegzudenken. Am 9. März veröffentlicht er sein neues Album „Großstadtmärchen 2“ auf dem eigenen Label Stil vor Talent,  und nachdem schon der Vorgänger ein riesiger Erfolg war, dürfen wir jetzt gespannt sein, was uns mit seinem neuen Werk erwartet. „Großstadtmärchen“, das Koletzki 2009 releaste, präsentierte bereits eine starke Veränderung in Olivers Musik. Er verabschiedete sich von dem sturen Techno und experimentierte mit Gesang und instrumentaler Musik. Auch das neue Album verfolgt diese Richtung weiter. Oliver selbst hat aus...

Read More

Das komplette Interview: Ricardo Villalobos – Facebook und Twitter machen unsere Kultur kaputt

Ricardo Villalobos gehört zu den außergewöhnlichsten Künstlern in der elektronischen Musikwelt. Als Soloproduzent schuf er große Hits wie epische, versponnene Stücke, die auch gerne mal polarisieren. Als DJ kennt man ihn für lange, ausschweifende Sets und Partys. Wer sich einmal näher mit dem Phänomen Ricardo auseinandergesetzt hat, etwa durch die wenigen, ausführlichen Interviews, die er der Musikpresse bisher gab, oder durch den Dokumentarfilm „Villalobos“, den Romuald Karmakar über ihn drehte, der trifft auf einen Menschen, der eine ganz eigene Meinung vertritt. Eine Meinung, die ihn von vielen seiner Kollegen unterscheidet. Im Gespräch mit FAZE wird dies erneut deutlich.  ...

Read More

Ferry Corsten – Gestern, heute, morgen

Neben Tiësto und Armin van Buuren ist Ferry Corsten der wohl bekannteste DJ aus den Niederlanden. Seit mehr als 20 Jahren ist er Bestandteil des elektronischen Musikzirkus, hat fast jeden Winkel der Erde bespielt und darüber hinaus auch unzählige Tracks, Remixe oder Kollaborationen auf seiner Habenseite. Mitte März veröffentlicht er sein viertes Album unter seinem richtigen Namen Ferry Corsten: „WKND“ (Weekend). Gestern Dein aufregendster Gig: Das war 1999, Innercity im RAI in Amsterdam. Das war der erste „große“ Gig, den ich hatte. Es waren wohl um die 15.000 Menschen da. Bis dahin war ich es gewohnt in kleinen Clubs...

Read More

Dapayk & Padberg – Ein eingespieltes Team par excellence

Was lange währt, wird endlich gut. So abgedroschen dieser Spruch in manchen Situationen klingt, so treffsicher erweist er sich im Falle von Niklas Worgt und Eva Padberg – in der Szene besser bekannt als Dapayk & Padberg. Auf Niklas‘ Label Mo‘s Ferry Prod. veröffentlicht das Paar bereits seit 2003 gemeinsamen Produktionen. Neben den beiden Alben „Close Up“ und „Black Beauty“ sowie einigen EPs schaffte es das Duo 2006 auch vor den Traualtar. Zu diesem Zeitpunkt war das Model, das sich ebenfalls als Sängerin, Songschreiberin, Moderatorin und Schauspielerin einen Namen machte, bereits seit zehn Jahren mit Worgt zusammen. Am 17....

Read More

Conforce – Auf der Flucht

Der niederländische DJ und Produzent Boris Brunnik aka Conforce tauchte 2007 erstmals mit einem Release auf Rush Hour recordings auf. Es folgten weitere EPs auf Curle, Delsin oder Clone und im Jahre 2010 schließlich sein Debütalbum “Machine Conspiracy”. Ende 2011 erschien sein zweiter Longplayer “Escapism” … „Escapism“ ist der Titel Deines neuen Albums. Wofür steht er? Ist da irgendetwas vor dem Du flüchten willst? Ist Deine Musik eine Art Flucht? “Du triffst es auf den Punkt. Es ist ein sehr persönlicher Titel, etwas mit dem ich mich wirklich identifizieren kann. Musik ist für mich in vielen Angelegenheiten sehr unterbewusst....

Read More

Adultnapper – Flashback in die 90er

FAZE lädt ein zur Zeitreise. Regelmäßig werden wir DJs fragen, welches Jahrzehnt sie am meisten Geprägt hat, was ihr Tops und Flops aus der jeweiligen Dekade sind. Dieses Mal landen wir in den 90er Jahren, unser heutiger Gast ist Francis Harris aka Adultnapper: Dein Lieblingsjahrzehnt: „Die 90er Jahre. Weil mein Vater noch lebte, meine Familie gesund war und ich noch kein Zyniker war.“ Dein Lieblings-Song: Slint „Washer“ Der schlimmste Song: Alles, was als PopPunk als Soundtrack in Teenie-Filmen auftauchte. Dein Lieblingsintrument/Software/Tool: 1973er Fender Telecaster Deluxe Dein Lieblings-Outfit/Kleidungsstück: Jeans und mein „Where’s the beef“-Shirt Deine Modesünde: MC Hammer-Hosen (Ich glaube,...

Read More

Alex Bau – Blick hinter die Kulissen

Ob Plakate, eine Veranstaltungseinladung bei Facebook oder doch die Flyer und die Mundpropaganda unter Freunden … Es gibt heute viele Wege, auf das Event mit einem bestimmten Headliner aufmerksam gemacht zu werden. Am Abend selbst wird sich dann schick gemacht, mit Gleichgesinnten vorgeglüht, und spätestens zur Peaktime hat man seinen Platz auf dem Dancefloor gefunden, um seinen Lieblingskünstler gebührend zu feiern. Was der DJ an dem Abend aber sonst noch – neben seinem zweistündigen Gig – erlebt, bekommen die wenigsten mit. Abhilfe schafft jetzt Alex Bau. Bei seinem Trip nach Buenos Aires schaltete er quasi vom Abheben seines Fliegers...

Read More

Ruede Hagelstein … und sein weicher Kern!

Während eine Vielzahl an Künstlern unserer Szene den Gang in die Hauptstadt antritt, um ihrer Karriere einen weiteren Schub zu verpassen, ist Ruede Hagelstein zu ein waschechtes Berliner Kind. Musikalisch ging es bei ihm mit Jimi Hendrix und den Rolling Stones los, während er im Chor für die Gitarre und die Flöte zuständig war. Klassisch sorgte der erste Computer für die ersten Gehversuche in Sachen Produktionen – ehe sich Ruede an der SAE das restliche Know-how für seine heutige Karriere aneignete. Seiner Liebe zur Musik konnte er als Redakteur des „Flyer“-Magazins ebenfalls bestens Ausdruck verleihen. In der Szene ist...

Read More