Andere Länder, andere Corona-Regeln.
So könnte man die derzeitige Event- und Festival-Situation in Europa beschreiben. Während einige Länder immer noch im Closed-Zustand verweilen (wie z. B. Deutschland), lockern andere ihre Beschränkungen (wie z. B. Serbien).

Und so steigt im gerade genannten Serbien das EXIT Festival. Vom 13. bis zum 16. August 2020. Wie immer auf der sagenumwobenen und spektakulären Festung namens Petrovaradin. Zwar nicht in seiner gewohnten Form – das sollte jedem mittlerweile klar sein -, aber in einer abgespeckten Version. Der Begriff “abgespeckt” lässt sich allerdings nur auf die Besucherzahl münzen, und nicht aufs Line-up. Heißt: Wo sonst auf einem Floor vielleicht 5.000 Leute getanzt haben, sind es dann dieses Jahr nur 2.500 Partypeople. Die Crowd wird kleiner, wird geschrumpft, um 50 Prozent. So hält man die strikten Auflagen der Serbischen Regierung ein und kann trotzdem feiern ohne Ende. Aber auf Abstand halt.

Nun aber zu dem Punkt, auf den ihr sicher schon vom ersten Buchstaben des Artikels wartet: Das Line-up wurde verkündet. Beziehungsweise: die erste Rutsche – die ersten 30 Namen. Und die präsentieren wir euch gerne an dieser Stelle:

Dance Arena: Black Coffee, Nina Kraviz, Amelie Lens, Paul Kalkbrenner, Denis Sulta, Boris Brejcha, Tale Of Us, ARTBAT, Dax J, Kobosil, DJ Tennis, Meduza , Marko Nastić, After Affair b2b Kristijan Molnar, Andrew Meller, Lag b2b Insolate, Ilija Djokovic, Coeus, Space Motion, Reblok

Mainstage: Laibach, Robin Schulz, Roni Size b2b LTJ Bukem feat. Dynamite MC, Ofenbach, Burak Yeter, DJ Regard

No Sleep Novi Sad: Juliana Huxtable, Francois X, Marcel Dettmann, VTSS b2b SPFDJ, 999999999 Live, Monosaccharide, Bokee

 

On Top gibt es einen Livestream, der auf sämtlichen Social-Media-Channels des EXIT Festivals geteilt wird. Wer aber lieber live dabei sein will statt nur on Screen – dem empfehlen wir, ein (oder mehrere) Ticket*s zu kaufen. Hier gibt es echt coole Rabatt-Aktionen, wie “zahle 4, erhalte 5”. Alle Infos zum Kartenkauf ab 99 Euro findet ihr auf der offiziellen Festival-Website.

Das mehrfach preisgekrönte EXIT Festival war übrigens kurz vor dem diesjährigen Burn-out. Doch auf Bitten und Betteln der Serbischen Regierung findet das Mega-Event nun doch statt. Nicht wie einst geplant im Juli, sondern Wochen später, im August. So bleibt genug Zeit, um alle gesundheitsbehördlichen Auflagen zu erfüllen und dann letztendlich vor Ort auch einzuhalten.

Hier vielleicht mal ein kleiner Roughcut der insgesamt 40+ Stages, die auch dieses Jahr auf dem Gelände hoch über der Stadt Novi Sad vertreten sein werden:

– Mainstage
– Dance Arena
– Visa Fusion
– Explosive
– No Sleep Novi Sad
– Cockta Beats
– X-Bass Pit
– Reggae
– Gaia
– Latino
– Urban Bug
– Silent Disco
– Pachamama World Chill-in
und viele mehr

Getreu des Leitspruchs von Martin Luther King Jr. startet die 20. Ausgabe in eine neue Ära: “We are not Makers of History – we are made by History”.

In diesem Sinne: Auf nach Serbien – auf zum EXIT Festival.

EXIT Festival 2.0 // 13.-16.08.2020 // Festung Petrovaradin, Novi Sad (Serbien)

Das könnte dich auch interessieren:
Penny goes Party Festival-Kompass 2020
News aus Ibiza: Hï und Ushuaïa verschieben Saison-Start
Sacred Ground startet Crowdfunding-Kampagne