Wer Musiker ist und keine Lust auf umständlichen Musik-Labelwahnsinn und das allseits beliebte ‚Zu-Kreuze-Kriechen‘ bei diversen A&R-Labelmanagern hat, findet bei FEIYR nun endlich eine Möglichkeit, seine eigene Musik ohne großen Aufwand zu releasen und als MP3 zu verkaufen – und das bei mehr als 300 Musik Shops weltweit.

FEIYR ist ein neuer Vertriebsdienstleister sowohl für eBooks als auch Musik, der Fokus liegt hier jedoch eindeutig auf dem Musikvertrieb. Vor allem im elektronischen Sektor ist Feiyr hier sehr gut aufgestellt. Neben dem reinen Vertrieb bietet Feiyr auch diverse andere Services, die einem das Songsverkaufen als Künstler erleichtern. Das Ganze ist in den FAQ auf der Website von Feiyr genauer nachzulesen, wir gewichten diesen Artikel jedoch auf den Vertrieb von Musik.

Neben den üblichen Branchengrößen iTunes, Beatport oder Amazon und einigen spezialisierten Portalen wie z.B. DJTunes oder Juno versorgt FEIYR auch – auf Wunsch – Streamingseiten wie Spotify, Youtube, Google Play oder Rdio. Wer dazu noch beispielsweise in allen Online-Mediamärkten oder auch in den Stores von Serviceprovidern von T-Mobile, Vodafone, O2 oder in Nokias Ovi Store Musik also MP3s verkaufen möchte, kann das mit FEIYR ebenso in einem Arbeitsgang erledigen. Es ist also durchaus möglich, dass man seine Musik flächendeckend und für so ziemlich jedes Endgerät an den Kunden bringen kann – ein nicht zu verachtender Multiplikator. Labels wie Stil Vor Talent, Kompakt oder Get Physical bauen bereits auf dieses Vertriebssystem und was für die Großen gut ist, kann für den kleinen Künstler von nebenan ja nicht schlecht sein. Es gibt zwar ein paar Regeln für den Vertrieb zu beachten, aber die wirklich umfangreiche FAQ von FEIYR hilft hier gut weiter.

Ein wichtiger Faktor sind natürlich die Kosten, die mit einem einmaligen Betrag von Euro 9,90 auch schon komplett abgedeckt sind. Ganz umsonst kann FEIYR die Arbeit natürlich nicht erledigen, aber dennoch ist der Umsatzanteil für den Künstler bzw. das Label mit 80% mehr als konkurrenzfähig. Wer sich letztlich nicht komplett auf den digitalen Vertrieb verlassen und lieber schwarzes Gold in Form von gepresstem Vinyl in die Läden stellen möchte, kann dieses ebenfalls über FEIYR erledigen. Obendrauf bietet FEIYR dann noch die komplette Bandbreite an Promotion-Arbeit, die man sich als Musiker nur wünschen kann: Werbung auf Google, Bemusterung an einen DJ-Pool, Promotion auf Soundcloud , Podcasts, Youtube-Kanäle und und und – die Liste der angebotenen Dienstleistungen ist lang und bietet die komplette Bandbreite.

Und das Beste: man ist und bleibt flexibel in dem, was man als Künstler oder Label tun möchte und muss sich nicht mit oft nervtötendem Marketing-Tammtamm herumschlagen – schließlich macht Musikproduzieren ja auch viel mehr Spaß.

Weitere Infos zum Feiyr Musik und eBook Vertrieb findest du auf:

http://www.feiyr.com/

http://www.linkedin.com/company/feiyr

http://www.geprueft.de/profil/feiyr-com

https://soundcloud.com/feiyr