Festgenommener Dealer zeigt Polizisten wie sie Drogen richtig abwiegen Foto: Polizei Gelsenkirchen


Am Hauptbahnhof in Gelsenkirchen wurde ein mutmaßlicher Drogendealer festgenommen. Der 23-Jährige wurde mit auf die Wache genommen und hat den Polizisten eine Lehrstunde der besonderen Art erteilt.

Gegen 15 Uhr am vergangenen Samstag wurde der Mann angehalten. Er konnte sich nicht ausweisen und machte wohl einen verdächtigen Eindruck, weshalb die Beamten in genauer unter die Lupe nahmen.

Bei der Durchsuchung fanden sie eine größere Menge Drogen. Doch das war nicht alles. Auch eine gefährliche Waffe trug der 23-Jährige bei sich – ein so genanntes Schlagringmesser. Dabei handelt es sich um einen Schlagring, mit einer einklappbaren Klinge, die bei Betätigung eines Knopfes seitlich aus dem Griff herausspringt.

Der Festgenommene konnte sich nicht verkneifen, den Beamten mitzuteilen, dass sie die Drogen falsch abwiegen. Im Anschluss erklärte er ihnen, wie man es seiner Ansicht nach korrekt macht. Das fanden die Ordnungshüter weniger witzig. Auch die Beleidigungen des jungen Mannes kamen nicht gerade gut an.

Der mutmaßliche Drogendealer muss sich nun wegen Verstößen gegen das Waffen- und das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Und die Beleidigung der Beamten wird das Strafmaß noch etwas erweitern. Manchmal ist es einfach besser den Mund zu halten.

Das könnte dich auch interessieren:
Münchner Giftmischerin versetzt Supermarktgetränke mit GBL
Unsichtbare Drogen halten Gefängnisse auf Trab
Frau unter Drogeneinfluss verursacht Verkehrsunfall vor Polizeiwache
Autofahrer unter Drogen will Freund von der Polizeiwache abholen