Symbolbild


Bedingt durch den Brexit stehen viele britische Künstler vor Problemen, wenn es um die Einreise in andere EU-Länder geht. Gleiches gilt logischerweise für Interpreten, die ins Vereinigte Königreich einreisen möchten. Da das Touren jedoch ein essentieller Bestandteil ihrer Karriere ist, fordert eine neue Petition nun eine europaweite visafreie Reiseerlaubnis für Künstler – mehr als 220.000 Unterschriften konnten bereits gesammelt werden.

Sollte sich nichts an der Situation ändern, müssten Artists möglicherweise für jedes Land, in dem sie auftreten, ein Visum beantragen und für den Transport ihres Equipments Warenpässe, sogenannte “Carnets” beantragen – ein kostspieliges Unterfangen, das zudem reichlich Bürokratie-Maßnahmen erfordert. Auch die Finanzierung der Tour-Entourage (z.B Tontechniker) würde maßgeblich erschwert werden.

Die Petition “Seek Europe-wide Visa-free work permit for Touring professionals and Artists” wurde von Tim Brennan gestartet und fordert: “Wir möchten, dass die britische Regierung eine kostenlose kulturelle Arbeitserlaubnis aushandelt, die es Künstlern, Bands, Musikern und anderen öffentlichen Personen erlaubt,  visafreies Reisen durch die 27 EU-Staaten zu reisen, um Veranstaltungen durchzuführen. Außerdem fordern wir eine Carnet-Ausnahme für das Touring-Equipment.”

Weiterhin heißt es in der Petition: “Großbritannien hat eine riesige Event-Industrie, die aufgrund der Corona-Krise immens gelitten hat. Nach dem Ende der Übergangszeit stehen wir nun vor weiteren Schwierigkeiten, was das Reisen in EU-Länder angeht. Möglicherweise verlangt jedes Land ein eigenes Visum, das nur für eine Reise gültig wäre. Als Freiberufler reise ich, genau wie viele andere, unzählige Male im Jahr durch die EU um Tourneen und Events zu besuchen. Sollte uns kein visafreies Reisen ermöglicht werden, würden nicht stemmbare Kosten auf uns zukommen.”

Da die Petition mehr als 100.000 Unterschriften sammeln konnte, ist die britische Regierung nun verpflichtet, auf sie zu reagieren und für eine Debatte zu berücksichtigen. Die Künstler können sich also berechtige Hoffnungen auf ein visafreies Reisen machen. Hier geht es zur Petition.

Das könnte dich auch interessieren:
Petition erfolgreich: Palästina-DJane Sama Abdulhadi aus dem Gefängnis entlassen
Künstlervereinigung schlägt Alarm: Streaming wird für Artists immer ertragsärmer
Zum Wohl der Hörer und Künstler: Auntie Flo startet gemeinnütziges Ambient-Radio-Projekt

Quelle: Mixmag