Flashback in die 90er – Voiski

Es ist wieder Flashback-Zeit und diesmal geht es mit Luc Kheradmand alias Voiski zurück in die 1990er-Jahre. Der virtuose Franzose genießt das Privileg, die Katalognummer 150 („The End of Fiction“) für das legendäre Label Delsin Records abzuliefern, auf der er auf perfekte Art und Weise die verschiedenen Dimensionen der Label-Identität zusammenfasst: Melodisch, Maschinen-getrieben und dennoch weit entfernt von der Illusion eines typischen Delsin-Sounds. Auf geht es in die Vergangenheit mit Voiski!

Ich habe mich ohne jeden Zweifel für die 1990er-Jahre entschieden. Es waren meine frühen Teenager-Jahre, in denen ich mit meinem Walkman unterwegs war oder vor dem Fernseher saß und Videospiele mit seltsamen elektronischen Pieptönen spielte. Nur zu gerne erinnere ich mich an den 8-Bit-Soundtrack von „Sonic The Hedgehog“ zurück. Ganz besonders wichtig: Mein erster Kontakt mit Techno, als mein Vater mit mir zufällig an einer Pride Parade vorbeilief. Hinzukommen die ersten Carl-Cox-Mixes und dann wäre da noch die Frühphase des Internets und meine stundenlange illegale Musiksuche auf Napster. Diese Jahre haben mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Happy Days.

Dein Lieblingstrack: LFO – Tied Up (Sweep Mix). Den habe ich zum ersten Mal mit 13 gehört und er schockt mich auch heute noch.

Der schlimmste Track:  Scatman John – Scatman. Um mir eine Freude zu machen, kaufte meine Mutter mir damals diverse Dance-Music-Compilations aus dem Supermarkt. „Scatman“ war einer der Tracks… „skiiiii-ba-bop-ba-dopbop“… Schlimme, ganz schlimme Musik.

Deine Lieblings-Musik-Software: Music 2000 auf der Playstation 1! So hat alles angefangen.

Dein Lieblingsoutfit: Auffällige Sweater, Levi’s Jeans und der Adidas-Sneaker Stan Smith.

Dein schlimmster modischer Fauxpas: Baggy Jeans und Rollkragenpullover, ein wilder Mix.

Dein Lieblingsfilm: Ich war und bin immer noch ein großer Fan von „Und täglich grüßt das Murmeltier“. Ich liebe Bill Murray.

Deine Lieblings TV-Serie: „Teenage Mutant Ninja Turtles.“ Ich bin nach wie vor fasziniert von der Idee, riesige, Kung-Fu-beherrschende, Pizza-fressende und nach Renaissance-Künstlern benannte Schildkröten in ein Serienformat zu stecken. Ganz verrückter Stoff, aber ich liebe es.

Dein persönlicher Held: Ayrton Senna. Ihn live im Fernsehen sterben zu sehen, war ein großer Schockmoment für mich, der sehr wehtat.

Deine Jugendsünde: Ich hatte ein Vier-Stunden-VHS-Tape und gab vor, den 22-Uhr-Film aufzunehmen. Die Erotik-Streifen im Anschluss sind ganz zufällig auch noch auf dem Tape gelandet. Ups …

„The End Of Fiction“ erscheint am 3. Juni via Delsin Records.

 

Aus dem FAZEmag 124/06.2022
www.soundcloud.com/voiski