Quelle: Australian Federal Police


Ein paar Schmuggler haben versucht eine halbe Tonne Kokain mit einem Flugzeug von Papua-Neuguinea nach Australien zu bringen. Die Aktion scheiterte aber, weil die Männer das Flugzeug offensichtlich überladen hatten.

Die 28 Taschen mit insgesamt 500 Kilogramm sollten unbeachtet nach Australien gelangen, da Drogen dort um ein vielfaches teurer sind. Der Wert der Drogen liegt ca. bei 80 Millionen Dollar. Wenn die Verdächtigen aber nun verurteilt werden, drohen ihnen lebenslange Haftstrafen.

Das Flugzeug ist in der Nähe von Port Moresby, der Hauptstadt von Papua-Neuguinea abgehoben und unter dem Radar, auf einer Höhe von 900 Meter geflogen. Es stürzte aber recht schnell ab, weil die Last der Drogen einfach zu hoch war.

Die Ladung wurde zwar versteckt und der Pilot flüchtete, aber mithilfe von Drogenspürhunden konnte das Rauschgift schnell gefunden werden. Die australische Polizei äußerte sich: „Ein solcher Flug ist gefährlich für den Piloten und andere Flugzeuge, und außerdem illegal!“

Das könnte dich auch interessieren:
36 Millionen Euro Umsatz mit tonnenweise Drogen
Erfasste Drogendelikte steigen während des Lockdowns an
Mann ersteigert Auto mit mehr als 34 Kilogramm Kokain
Fünf Tonnen Kokain – Rekordfund seit Corona-Beginn