Das Burning Man Festival in der Wüste Nevadas ist wohl eines der legendärsten Festivals der Welt. In Black Rock City findet derzeit die diesjährige Ausgabe statt. Das Event läuft noch bis zum 3. September. Nun gibt es allerdings nach kurzer Zeit schon schlechte Nachrichten aus der Wüste.

Es handelte sich dabei um ein kleines Propellerflugzeug, welches in Black Rock City startete. Dem Ort, wo genau zur gleichen Zeit das Burning Man Festival stattfand. Berichten zufolge kam das Flugzeug mit drei Insassen vom Burning Man. Der Absturz ereignete sich südlich des Festivals Nähe Reno-Stead, etwa 100 Meilen Luftlinie entfernt.

Zwei der Opfer erlitten leichte Blessuren. Die dritte Person leidet allerdings an schwereren Verletzungen. Wie der Zustand der Insassen derzeit ist, ist noch unklar. Alle drei wurden direkt nach dem Unfall in ein Krankenhaus gebracht.

Berichten zufolge soll es am Dienstagabend gegen 17 Uhr das Burning Man Festival verlassen haben. Vermutlich blieb das Propellerflugzeug dann bei Reno-Stead in einem Zaun hängen. Wie genau das Kleinflugzeug abstürzte und ob es bei der Landung oder dem Start passierte, ist ungeklärt. Die Federal Aviation Administration (FAA) ermittelt derzeit und war auch bereits vor Ort.

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Keine Vergrößerung für das Burning Man Festival
Burning Man Festival wartet auf Genehmigung zur Vergrößerung
Burning Man 2019 präsentiert den Temple Of Direction