Credits: Koria


Der französische House-Produzent Folamour hat ein neues Album angekündigt, das im Juni erscheinen soll. Während das offizielle Release-Datum der LP allerdings noch auf sich warten lässt, ist heute mit der titelgebenden Single “The Journey” bereits ein Vorab-Stück veröffentlicht worden – inklusive Video.

Der Track entstand in Kooperation mit dem aus Simbabwe stammenden Sänger Zeke Manyika und macht seinem Namen alle Ehre, denn “The Journey” erzählt eine Story von Aufbruch, Reisen und Ängsten. Geschrieben wurden die Lyrics in Shona, eine von 16 offiziellen Amtssprachen in Simbabwe.

Über die Zusammenarbeit sagt Folamour: “Durch einen glücklichen Zufall entdeckte ich Zeke’s Stimme in einem Song, während ich auf das perfekte Timbre wartete und ein paar Nachrichten später trafen wir uns in einem Londoner Pub und ich wusste, dass er die Stimme dieser Geschichte sein würde. ‘The Journey’, der gleichnamige Song, ist direkt aus dem Willen entstanden, eine gelebte Erfahrung, ein Stück Leben in einem Text zu konzentrieren, in einem Moment der Musik, der dazu einlädt, in diese Geschichte einzutauchen.”

Das Cover ist ein Werk von Tomás Sánchez namens “Meditador en la laguna” – kann sich sehen lassen.

Das Album kann als autobiografische Geschichte der letzten zwei Jahre betrachtet werden, die der Franzose zwischen Flughäfen und Bühnen, London, Frankreich und dem Rest der Welt, zwischen Menschenmassen und Einsamkeit sowie zwischen Höhen und Tiefen verbrachte.

In musikalischer Hinsicht dürfen wir uns – wie auch schon bei seinem zweiten Album “Ordinary Drugs” – auf Veränderungen einstellen. Erneut ignoriert Folamour Samples und Computer größtenteils, um sich stattdessen auf das Schreiben von Texten, Streich- und Blasinstrumente, Schlagzeuge sowie das Aufnehmen seiner eigenen Stimme zu fokussieren. Genretechnisch sind “The Journey” keine Grenzen gesetzt, Freiheit wird hier großgeschrieben.

Schaut euch unbedingt das Musikvideo zur Vorabsingle an:

Das könnte dich auch interessieren:
“Rone & Friends” – Neues Album von Rone angekündigt
“Isopolis” – Kölsch bringt neues Album heraus
Album und EP im Anflug: Roman Flügel meldet sich auf Gerd Jansons Running Back zurück