20120827-215805.jpg
Der luxemburgische Musiker, Produzent und Komponist Francesco Tristano gehört zu spannendsten und talentiertesten Figuren des Musikzirkus. Klassisch ausgebildet, aber ebenso mit vielen Streifzügen durch Clubmusik und Jazz inkl. Grenzüberschreitungen – solo oder mit seiner Formation Aufgang.
Sein neuestes Werk „Long Walk“ widmet sich komplett der klassischen Musik des Barock, der 30-Jährige spielt mit dem Titel auf einen 400km langen Fußmarsch von Arnstadt nach Lübeck an, den Johann Sebastian Bach als 20-Jähriger absolviert hat, um seinem Vorbild Dietrich Buxtehude bei dessen berühmten Orgelspiel zuzuhören. Aus dieser Reise entwickelte sich ein dreimonatiger Studienaufenthalt.
Tristano präsentiert hier neben Werken dieser beiden überragenden Persönlichkeiten auch Eigenkompositionen, die unmittelbar mit der damaligen Musik korrespondieren.


„Long Walk“ erscheint am 14. September auf der Deutschen Grammophon. Im Herbst kommt Tristano auf Deutschland-Tour.

Tracklist:
1. Buxtehude – Toccata (BuxWV 165)
2. Buxtehude – Canzona (BuxWV 168)
3. Buxtehude – Canzona (BuxWV 173)
4. Buxtehude – Ciaccona (BuxWV 160)
5. Buxtehude – Aria “La Capricciosa”
6. J.S. Bach – Variation 30. A. 1 Clav. Quodlibet (BWV 988)
7. Tristano – Long Walk
8. J.S. Bach – Aria (BWV 988)
9. Tristano – Ground Bass

Termine:
04.09. | Berlin, Music Week, Berghain
09.10. | Köln, Philharmonie
10.10. | Dortmund, Konzerthaus
17.11. | MünsterH, Hörsaal H1 der Universität
19.11. | Berlin, Kammermusiksaal
20.11. | HamburgK, ampnagel
26.11. | München, Allerheiligenhofkirche

www.deutschegrammophon.com