333


Das ist sie also: Die chaotische Welt des Frank Brettschneider. Modulare Synthies ebnen den Weg durch elektronischen Welten, die geprägt sind von Klängen, Tönen, Sequenzen, die nahezu zusammenhanglos in ein Gefüge gebracht werden (“Pattern Recognition“). Man fühlt sich an das spielerische Treiben eines Kindes erinnert, das Freude am Bedienen unterschiedlicher Tasten hat und das Maximum an Möglichkeiten und Freiheitsgraden austestet. Hierfür muss man schon Nehmerqualitäten aufweisen, um der gesamten Strecke folgen zu können. Welchen praktischen Nutzwert diese Scheibe hat und wo potentielle Einsatzbereiche definiert sind, vermag ich nicht zu beurteilen. Das ist krass, häufig zu krass. Aber anders. 3/10, Cars10.Becker.