Âmes Frank Wiedemann auf Solopfaden, bzw. ohne Partner Kristian Beyer, sondern mit dem Sänger Ry Cuming. Was als sehr ruhiger Folksong mit atemberaubendem Gesang beginnt, bekommt mit startender Bassline eine sanfte Dynamik, entfaltet sich immer weiter, baut sich auf, pulsiert, schlägt nach oben aus, beruhigt sich und harmoniert bis zum Ende. Perfekt. Vorhang. Vorhang auf: der Âme-Remix. Modifiziert den Wahnsinn, treibt ihn auf die Spitze, in schwindelerregende Höhen. Rave bis zum abwinken in seiner schönsten Form, weder platt noch langweilig oder stumpf. Superlativ. Replay. Wird kaum zu toppen sein dieses Jahr. 10/10 dr.nacht

www.mutingthenoise.com