franzferdinand_late_night_tales
Franz Ferdinand erzählen die nächste Runde „Late Night Tales“und folgen damit auf After Dark. Das schottische Quartett hat 20 Tracks zusammengetragen, die ihre musikalischen Einflüsse, Inspirationen, Ablenkungen und Entdeckungen repräsentieren. Dabei spannen sie ein genresprengenden Mix, der über Serge Gainsbourg, Justus Köhncke, James Brown und Boards Of Canada führt.
Die Band veröffentlichte vor zehn Jahren ihr selbstbetiteltes Debütalbum und startete damit ihren Triumphzug durch die Musikwelt.


Die „Late Night Tales“ von Franz Ferdinand erscheinen am 12. September 2014 als Download, CD und auf Vinyl.

Tracklist:
01. Franz Ferdinand – Leaving My Old Life Behind (Exclusive Cover Version)
02. R. Stevie Moore – I’m Only Sleeping
03. The West Coast Pop Art Experimental Band – Eighteen Is Over The Hill
04. Sandy Nelson – Let There Be Drums
05. Life Without Buildings – New Town
06. Can – Connection
07. The Liminanas – The Darkside
08. Ian Dury – Reasons To Be Cheerful Part 3
09. Disco Dub Band – For The Love Of Money
10. Zapp – More Bounce To The Ounce
11. Serge Gainsbourg – Requiem Pour Un Con
12. Lee „Scratch“ Perry – Disco Devil
13. James Brown – King Heroin
14. Carrie Cleveland – Love Will Set You Free
15. Paul McCartney & Wings – Nineteen Hundred & Eighty Five
16. Boards of Canada – Reach For The Dead
17. Oneohtrix Point Never – Zebra
18. Justus Köhncke – Old Man
19. American Spring – Sweet Mountain
20. Alex Kapranos – Defibrillator (Spoken Word)

Das könnte dich auch interessieren: 
Django Django – Late Night Tales (Late Night Tales)
Röyksopp erzählen ihre “Late Night Tales”
Nächtliche Märchenstunde mit Friendly Fires
Metronony liefern das nächste Kapitel “LateNightTales” ab

www.latenighttales.co.uk