Zuerst war sie ein Einhorn – dann splitternackt. Am Samstagnachmittag hat die Polizei in Mönchengladbach eine nackte 18-Jährige aus einem Linienbus gezogen. Zeugen zufolge hatte die junge Frau mit lila Haaren sich als Einhorn verkleidet und vorbeifahrende Autos mit leeren Flaschen beworfen, berichtete die Polizei in Mönchengladbach. Dass sie etwas anderes als Alkohol intus hatte, lässt sich schnell an ihrem „magischen Rollenspiel“ erahnen.

Nachdem sie ihr Flaschenwerfen beendet hatte, sei sie auf allen Vieren über die Straße gekrochen und habe einen Kanaldeckel ausgehoben. Anschließend stiegt sie in einen Linienbus ein und entkleidete sich bis aufs Unterhöschen. Das „Einhorn“ stand offenbar unter starken Drogenkonsum und war sich nur teilweise seiner Taten bewusst. Damit das „junge Einhorn“ von seinem Trip wieder herunterkommt, wurde die 18-jährige zum Abklingen ihres Rauschs in eine Psychiatrie untergebracht. Um welche Drogenart es sich handelt, wurde nicht verraten.

Quelle: dpa/ Foto: Pixabay

Das könnte dich auch interessieren:
Englische Clubs fordern kostenlose Drogen-Tests
Meth. We’re On It. – Anti-Drogen-Kampagne aus South Dakota
Drogen-Kuchen sorgt bei Beerdigung für Chaos