MDMA_Crystal


Viele Drogenkonsumenten aus Deutschland reisen gerne mal in die tschechische Republik, um dort günstige und potente Drogen einzukaufen. Natürlich wollen sie sich dann auch mit einem kleinen Vorrat eindecken. Nur wie bringen sie dann die Drogen zurück nach Deutschland.

Es gibt viele verschiedene Wege, dass zu bewerkstelligen. Manche gehen sogar so weit und stecken sich die verbotene Ware in diverse Körperöffnungen. Klappt bestimmt oft auch ganz gut. Aber nicht in diesem Fall.

Eine 44-jährige Frau war mit ihrem 41-jährigen Begleiter in das Nachbarland Tschechien gefahren. Sie wurdem bei ihrer Einreise zu Fuß von der Polizei angehalten und gaben an dort nur zu Mittag gegessen zu haben.

Die Beamten hatten aber einen Verdacht und veranlassten daher einen Drogenschnelltest, der auch positiv ausfiel. Aus diesem Grund kam der Drogenspürhund „Eddi“ zum Einsatz, der auch den entscheidenden Hinweis gab. Die Frau hatte rund acht Gramm Crystal in ihrer Vagina versteckt und nach Deutschland geschmuggelt.

Die Drogen wurden beschlagnahmt und gegen die Täterin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der ungenehmigten Einfuhr von Betäubungsmitteln eingeleitet. Danach durften die beiden wieder gehen.

Das könnte dich auch interessieren:
Drogendealer schmuggeln Drogen in Vagina und Ü-Eiern aufs Festival
Heroin im Hintern
Halbes Kilo Heroin im Magen
149 Ecstasy-Pillen, Amphetamin und LSD in der Unterhose