Der New Yorker DJ und Produzent David Sumner alias Function veröffentlicht eine neues Album namens „Existenz“. Für das neue Werk vollzieht er markiert einen klaren Schritt weg vom körperlich-geprägten Techno seiner letzten Veröffentlichungen. „Existenz“ beschäftigt sich mit den Themen Religion, Sexualität, Trauma und Heilung. Aufgenommen hat Sumner es zwischen Ende 2016 und Mitte 2019 – in Form eines kreativen Ausbruchs als Reaktion auf eine Reihe von Traumata aus der Gegenwart, der Kindheit und seinem gesamten Leben. Seine Lebensgefährtin Stefanie Parnow begleitete den Produktionsprozess unterstützend und lieferte Inspiration und spirituelle Heilung.

„Existenz“ erscheint am 29. November als 4-Vinyl-Box, Doppel-CD und digital. Function wird eine audiovisuelle Albumtour mit ausgesuchten Terminen unternehmen, u. a. beim Berlin Atonal, auf dem Rural Festival in Japan sowie drei Termine im Rahmen seiner Residenz im georgischen Club Bassiani.

 

 

Tracklist:
01. Sagittarius A (Right Ascension)
02. Pleasure Discipline
03. Ertrinken
04. Growth Cycle feat. Robert Owens
05. Zahlensender
06. The Approach
07. Nylon Mood
08. Alphabet City
09. Don’t Ask, Don’t Tell
10. No Entiendes
11. Kurzstrecke
12. Golden Dawn feat. Stefanie Parnow
13. Interdimensional Interferenc
14. Distant Paradise
15. Be feat. Robert Owens
16. Vampir
17. Downtown 161

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Function – Incubation (Ostgut Ton)
Luke Slater, Steve Bicknell und Function sind LSD