Es sollte ein unvergessliches Wochenende werden für die rund 70.000 Besucher der diesjährigen Fusion. Und auch wenn es unzählige Glücksmomente und frenetisch gefeierte Sets gab, so wurden die letzten Stunden der Festivitäten durch ein äußerst tragisches Ereignis getrübt. Wie wir gestern hier berichtet haben, wurde ein 28-jähriger tot in seinem Zelt aufgefunden. Zahlreiche Trauer-Bekundungen wurden in sozialen Medien geäußert. Sowohl Gäste als auch Veranstalter sind noch immer konsterniert über die Vorfälle. Auch die Staatsanwaltschaft hat sich inzwischen eingeschaltet und eine Obduktion veranlasst.

Vor wenigen Minuten hat auch Ruede Hagelstein einen sehr emotionalen Post über seine Facebook-Seite veröffentlicht. Er war am Sonntag als Live-Act auf der Fusion gebucht. Sein Slot wurde jedoch um 15 Minuten geschoben. In dieser Zeit wurde auf dem gesamten Areal – in Gedenken an das Opfer – geschwiegen. Eine äußerst schwierige Erfahrung, wie Ruede Hagelstein selbst mitteilt. In Gedenken an den Verstorbenen hat er nun auf seinem SoundCloud-Kanal ein Set gepostet: 15 Minuten pure Stille, die für die kommenden 15 Tage online sein werden:

„Fusion Festival 2019. I was very looking forward to play again on this extraordinary festival in Germany. When I arrived this year full of excitement and anticipation the stage management told me that I will start 15 minutes later with my set. The reason couldn’t have been more sad, because someone died on the festival recently and the idea was to have 15 minutes of silence as a sign of respect and reflection. When you are running a festival with 80 000 people on the hottest day of the year those things can happen, unfortunately. But it should never happen and it’s still too sad and we all should take care about ourselves, our friends and everyone else we are raving with. The world is always changing, when someone left and so it changed my fusion experience in 2019. Those 15 minutes of silence became one the most intense moments I ever experienced on a party. I can say I had a hard time to start my set right afterwards and it was truly not the same set I would have played under normal circumstances. I think I still did it properly, but I changed my mind posting it today, as I planned it and as most of the Djs and acts are doing it for their fans, for their promotion and memories. I decided to post 15 minutes of silence instead as a consequence of what happened to me here. I will have it up for 15 days from today. My heartfelt sympathies go to friends and family of the unkown person.“