cake


 

Eine ganz besondere Geburtstagsparty wurde vergangenes Wochenende in Stuttgart gefeiert. Ein geladener Gast brachte einen Kuchen mit einer speziellen Geheimzutat mit, der allerdings fatale Folgen nach sich zog.

Insgesamt acht der neun anwesenden Personen im Alter von 30 bis 37 Jahren mussten mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Nachdem sieben von ihnen kurzzeitig das Bewusstsein verloren, konnte einer der übrig gebliebenen Gäste noch rechtzeitig den Notruf wählen und Hilfe anfordern. Aufgrund des Verdachts auf Drogenkonsum wurde anschließend von der Polizei ein Spürhund eingesetzt, der sofort auf den vermeintlichen Geburtstagskuchen in der Küche anschlug. Wie sich herausstellte, befanden sich darin Drogen, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zu der Verschlechterung des Gesundheitszustandes der Gäste geführt haben muss. Um welche Substanzen es sich dabei handelt ist bisher unklar. Weitere Ermittlungen übernimmt nun das Rauschgiftdezernat. Vorsicht bei besonderen Gebäcken!

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Luxemburg will privaten Gebrauch von Cannabis legalisieren
Studie beweist – MDMA ist mehr als nur eine illegale Party-Droge
Unschuldig im Gefängnis – Polizei verwechselt Zuckerwatte mit Crystal Meth