H.R.Giger


Oscarpreisträger und „Alien“-Erfinder Hansruedi Giger, auch als HR Giger bekannt, ist tot. Das verlautet der Schweizer Sender SRF unter Berufung auf seine Familie. Er ist nach einem Sturz am Montag an den Folgen seiner Verletzungen gestorben.

Giger wurde 1980 mit dem Oskar für „Beste visuelle Effekte“ ausgezeichnet und war auch als Meister des Surrealismus bekannt. Neben seinen weltberühmten Entwürfen für „Alien“ und im Nachfolgenden „Alien III“, war er auch für die tot-bringende Schönheit aus Roger Donaldsons „Species“ verantwortlich. Des weiteren wurde der Schweizer Künstler für die Plattencover zu Debbie Harrys „Koo Koo“  und Emerson, Lake and Palmer „Brain Salad Surgery“ ausgezeichnet. In Tokio wurde 1988 eine eigene Bar nach ihm benannt, auch in seiner Geburtsstadt Chur wurde 1992 eine „Giger-Bar“ eröffnet. Ebenso wurde ihm im schweizerischen Gruyères ein ganzes Museum gewidmet.

Hansruedi Giger wurde 74 Jahre alt.