Quelle: winabis

Quelle: winabis

In vino veritas – ein Wein liegt die Wahrheit. Dieser Spruch rührt daher, dass bei den Germanen bei Ratssitzungen immer Wein getrunken wurde, da sie glaubten, dass man nicht lügen kann, wenn man betrunken ist. Lustige Geschichte.

Seit Urzeiten ist Wein mehr als beliebt unter den Menschen. Schon Jesus hat angeblich Wasser zu Wein gemacht. Ob der weiß oder Rot war, weiß man nicht so genau. Aber mit Sicherheit war er nicht grün, so wie dieser Wein.

Das giftgrüne Getränk erinnert eher an Pfeffi oder Waldmeisterschnaps. Doch das Bouquet des Weins soll sich aus verschieden Traubensorten mit einem fruchtigen Pfirsicharoma auszeichnen.

Nach Cannabis schmeckt der grüne Wein leider nicht, auch wenn es eine der Zutaten des edlen Tropfens ist. Auch high wird man nicht beim Genuss dieses Getränks, da kein THC enthalten ist. Dafür kann man ihn aber ganz legal kaufen. Der Cannabis-Wein ist für 16,95 Euro im Onlineshop von Winabis erhältlich.

Na dann, Prost…!

Das könnte dich auch interessieren:
Geburtstagsparty mit Drogenkuchen endet im Krankenhaus
Luxemburg will privaten Gebrauch von Cannabis legalisieren
Polizei findet riesige Cannabis-Plantage in Tiefgarage
Oldenburg – 120 Kilogramm hochwertiges Marihuana beschlagnahmt