google_pixel
Google hat seine beiden neuen Smartphones Pixel und Pixel XL vorgestellt, die nun den Aufbruch in eine neue Ära und das Ende der Nexus-Reihe markieren. Herzstück der Geräte ist der Google Assistant – ähnlich Siri, aber dank hauseigener Suchmaschine wird man hier sicherlich mehr erwarten können. Die Kamera – laut Eigenwerbung „die am besten bewertete Smartphone-Kamera“ – liefert mit ihren 12,3 MP gestochen scharfe Bilder bei jedem Licht und mit gleichmäßiger Belichtung (12,3 MP IMX378, 1,55 μm, PDAF + LDAF, Blende f/2.0).


Es werden 32 und 128 GB Speicherplatz angeboten, dem Käufer wird aber darüber hinaus unbegrenzt kostenloser Speicherplatz für Fotos und Videos in der Cloud angeboten. Der Arbeitsspeicher ist bei allen Geräten vier Gigabyte groß. Das Pixel hat einen 5-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, das Pixel XL besitzt ein 5,5-Zoll-Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln. Die Gehäuse sind aus Metall und Gorilla Glass 4.

Die neuen Pixel-Geräte sind keine Schnäppchen, aber bieten auch jede Menge Inhalt für ihren Preis. Gebaut werden sie von HTC, einen Hinweis darauf gibt es auf dem Gerät aber nicht, dort steht nur „Made by Google“.
Je nach Speichergröße wird das Modell Pixel 759 und 869 EUR kosten, das Modell Pixel XL 899 und 1.009 EUR. Ausgeliefert wird am 20. Oktober 2016, erhältlich in den Farben Anthrazit und Silber. Die Telekom bietet auch jetzt schon das Gerät subventioniert mit Vertrag an.

Auf welche Kunden Google vor allem abzielt, das kann man auch in seiner Beschreibung („Wechseln“) zum Gerät sehen, wo gezeigt wird, wie einfach es ist, seine Daten vom iPhone auf das Pixel zu ziehen: www.madeby.google.com/phone 

Und hier das iPhone 7 im Vergleich: Das iPhone 7 ist da