Top Bier


Wir haben es doch schon immer gewusst! Laut einer neuen Studie von Wissenschaftlern aus Belgien, Großbritannien und den Niederlanden schmeckt Bier deutlich besser, wenn man zu dem Konsum Musik hört. Am besten funktioniert es mit Musik die man auch noch kennt und mag. Aber das Bier schmeckt nicht nur besser, sondern die beteiligten Wissenschaftler konnten auch noch nachweisen, dass spezifische Charakteristika der Musik dazu führen können, dass einzelne Aromanoten des Bieres verstärkt werden. Dazu gehören unter anderem, dass die Bitterkeit, die Süße, die Herbheit und die Cremeigkeit des Bieres verstärkt heraus geschmeckt werden können. Zum Beispiel hat ein bestimmter Pianopart eines für das Experiment verwendeten Songs dazu geführt, dass die an der Studien teilnehmenden Personen die Süße ihres Bieres verstärkt wahrnehmen konnten. Leider kann der oben beschriebene Effekt leider nicht mit einer YouTube-Playlist und Bierdosen erreicht werden, da Menschen eher auf das Experiment eingehen können, wenn es eine klare Verbindung zwischen Klang und Geschmack gibt. Vielleicht sollten sich einige Veranstalter dieses Konzept zu eigen machen, da sie dann erstens mehr Umsatz machen und zweitens tolle Musik spielen.

Das könnte euch auch interessieren:
CLUB IPA – Craft Beer für den Dancefloor
BOx – Der smarte Flaschenöffner 
Tom Novys Ratgeber: Das kostet ein Tag auf Ibiza
Tel Aviv – Das Nachtleben der weißen Stadt
Hobby: Bier brauen – TJ Kong und seine liebste Beschäftigung neben der Musik