Hamburg: Partygast verpetzt illegalen Rave an die Polizei

Vergangenes Wochenende musste die Hamburger Polizei einen illegalen Rave im Stadtteil Harburg auflösen. Etwa 70 Menschen hatten sich dort laut Angaben der Beamten versammelt und tanzten zu elektronischer Musik. Der entscheidende Hinweis kam offenbar von einem Partygast…

Dieser verständigte laut “MOPO” gegen Mitternacht die örtliche Polizei und berichtete von der verbotenen Tanzveranstaltung. Rund eine Stunde später rückten die Beamten schließlich an und lösten das Geschehen am Bootshaus, in dem gefeiert wurde, auf. Beim Eintreffen der Polizisten ergriffen mehrere Partybesucher die Flucht, 26 Personen konnten gestellt werden.

Neben der Aufnahme von Personalien wurde auch ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den Gastgeber eingeleitet. Ihn dürfte nun eine saftige Geldstrafe erwarten.

Der Gast, der das illegale Treiben auffliegen lassen hatte, blieb anonym. Um es mit den Worten einer Hamburger Kiezlegende zu sagen: “Besser isses.”

Quelle: Focus

Passend dazu:

Polizei wird von Anwohner auf illegalen Rave in Brandenburg aufmerksam gemacht

Besucher aus ganz Europa – Polizei löst Silversterrave in ehemaliger Ziegelei auf

Hubschraubereinsatz: Kölner Polizei löst großen illegalen Rave auf