https://commons.wikimedia.org/wiki/File:CocaineHCl.jpg, own work by Thoric

Hamburger Zoll findet Kokain im Wert von sechs Millionen Euro- Bild: Wikimedia own work by Thoric


Hamburger Zoll findet Kokain im Wert von sechs Millionen Euro

Hamburger Zoll beweist den richtigen Riecher und findet Kokain

Bei einer Risikoanalyse auf Basis von Erfahrungswerten kontrollierte der Zoll im Hamburger Hafen vergangene Woche einen Kühlcontainer aus Ecuador der mit Bananen beladen war. Die Ermittler bewiesen den richtigen Riecher und fanden in den Klappen des Kühlaggregats 26 Kilogramm Kokain.

Hamburg war nur ein Zwischenstopp, denn eigentlich sollte die Ladung nach Rotterdam gehen. Das Kokain aus Südamerika wird in der Regel für den Verkauf in Europa auf die drei- bis vierfache Menge aufgestreckt. Die Grammpreise liegen für den Endkonsumenten dann zwischen 50 und 80 Euro. So beläuft sich der Wert des Drogenfundes auf circa sechs Millionen Euro.

Immer wieder werden größere Mengen Kokain im Hamburger Hafen sichergestellt. Erst vor kurzem wurde dort der größte Kokainfund aller Zeiten in Deutschland konfisziert. Das Schiffe auf dem die Drogen gefunden wurden, kamen aus Uruguay und Paraguay. Wo der Stoff ursprünglich herkam, bleibt aber ungewiss. Da Kolumbien der größte Kokainproduzent der Welt ist, liegt die Vermutung nahe, dass da Kokain von dort stammt.

Das ist Kokain

Das könnte dich auch interessieren:
Rekordfund –  16 Tonnen Kokain beschlagnahmt
Kokain im Wert von 700 Millionen
Acht Tonnen Kokain beschlagnahmt
Kokain im Wert von einer Viertel Milliarde EUR beschlagnahmt